Samstag, 12. August 2017

True North Schon immer nur Wir

von Sarina Bowen



  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: LYX (21. Juli 2017)
  • ISBN-13: 978-3736306004
  • empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Genre: New Adult Roman


Buch kaufen







Jude kehrt nach Jahren wieder in seinen Heimatort zurück. Doch ist nichts mehr wie es war, denn vor über 3 Jahren war er in einem Unfall verwickelt, bei dem Gavin, der Bruder von Sophie, seiner großen Liebe, ums Leben gekommen ist. Kaum angekommen, kann sich Sophie nicht gegen die Anziehungskraft wehren und so kommen sie sich wieder näher, obwohl dies nicht sein sollte.

Dies ist Band 2 der True-North-Reihe von Sarina Bowen und nachdem mich schon das erste Buch begeistern konnte, musste ich hier unbedingt zugreifen.

In diesem Band lernt man Jude näher kennen. Nach dem Unfall, bei dem er zugedröhnt durch Drogen Gavin umgebracht hat, war er 3 Jahre im Gefängnis. Nachdem er einen Entzug durchgestanden hat, bei den Shipleys gearbeitet hat, war jetzt die Zeit gekommen, um wieder in die Heimatstadt zurück zu kehren.
Doch Jude hat noch immer das Verlangen nach Drogen und nach Sophie, seiner großen Liebe. Einfach ist es für ihn nicht, da er durch seine Verurteilung von allen geächtet ist und der Start auch mit seinem Vater nicht einfach ist.
Sophie entdeckt Jude nach seiner Rückkehr und kann ihn nicht mehr aus ihrem Gedächtnis streichen. Als sie sich näher kommen, ist es um sie geschehen. Doch auch sie lebt nicht das Leben, das sie sich vorgestellt hat. Ihre Mutter vegetiert seit dem Tod ihres Sohnes nur noch vor sich hin und ihr Vater zeigt ihr immer wieder, dass das falsche Kind gestorben ist.
Doch dann kommen ihr die ersten Zweifel, was tatsächlich in der Nacht des Unfalls passiert ist.

In dieser Geschichte war etwas mehr Dramatik und Ernsthaftigkeit und etwas weniger Erotik verbaut. Man erlebt das Leben eines Ex-Junkies, der jeden Tag um sein Leben ohne Drogen kämpft. Aber auch die Beschreibungen von Sophies Leben, die versucht jeden Tag in ihrem Elternhaus gut hinter sich zu bringen, werden realistisch dargestellt. Ein Unfall mit Todesfall kann das Leben einer ganzen Familie von Grund auf ändern.
Die erotischen Szenen waren etwas weniger als im ersten Teil, doch das gewisse Prickeln war auch hier wieder vorhanden. Die beschriebenen Szenen war heiß und geschmackvoll beschrieben.
Was mir hier im Gegenteil zum ersten Band der Reihe etwas gefehlt hat, waren die Beschreibungen von Vermont. Konnte man sich die Farm der Shipleys mit ihren Apfelbäumen bildlich vorstellen, hätte diese Geschichte überall spielen können.
Die Autorin hat einen angenehm flüssig zu lesenden Schreibstil, der einen gut durch die Geschichte gleiten lässt. Auch der Wechsel der Erzählperspektiven von Jude und Sophie ist eine gut gewählte Variante, denn so kann man sich gut in die Charaktere hineinversetzen. 

Ein kleines bisschen schwächer wie der Vorgänger, aber immer noch toll. Etwas mehr Dramatik, tolle Charaktere und eine spannende Geschichte, die einen bis zur letzten Seite nicht loslässt.