Donnerstag, 11. Januar 2018

13 Weihnachtstrolle machen Ärger

 

  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Autorin: Sabine Städing
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • ISBN-13: 978-3414824349
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Genre: Kinderbuch / Weihnachten









INHALT:

Jonas und seine kleine Schwester hören an einem Abend, Geräusche aus dem Adventskalender. Sie schauen neugierig hinter das große Türchen und – SCHWUPPS – landen sie im Weihnachtsdorf. Hier lernen sie nicht nur den Weihnachtsmann, sondern auch Knecht Ruprecht und viele weitere Weihnachtsfiguren kennen. Denn alle leben in einer großen WG zusammen.

Doch Väterchen Frost ist verschwunden und alle machen sich große Gedanken. Er wollte Arznei für die kranken Rentiere holen und ist nicht mehr wieder gekommen. Wer soll sich nun um die kranken Rentiere kümmern? Wenn sie nicht gesund werden, dann wird Weihnachten wohl ausfallen.

Für Mila und Jonas beginnt ein großes Abenteuer, denn sie wollen natürlich bei der Suche helfen. Werden sie es schaffen und Väterchen Frost von den 13 Trollen befreien?

Ein Weihnachtsabenteuer von Sabine Städing, der Autorin der Bücher rund um Petronella Apfelmus.

MEINUNG:

Uns hat dieses Abenteuer wirklich sehr gut gefallen. Durch die 24 Kapitel eignet sich das Buch prima als Adventskalender. Wir haben das Buch aber erst nach Weihnachten gelesen, was aber wirklich nicht schlimm war. Diese tolle Geschichte würde uns sogar im Sommer noch gefallen.

Natürlich wäre unser Junior auch zu gerne einmal durch den Adventskalender gekrabbelt um sich das Weihnachtsdorf anzuschauen. Obwohl ihm ja die Trolle mehr gefallen haben. Davon hätte er gerne noch mehr gelesen/gehört. Er fand es einfach witzig was die alles angestellt haben, auch wenn es ja für das Weihnachtsdorf nicht wirklich toll war und Weihnachten dadurch wirklich in Gefahr war. Mila und Jonas fanden wir direkt sympathisch , wobei uns Mila noch ein kleines bißchen mehr gefallen hat. Am Anfang hatten sie ja etwas Angst, dass ihre Eltern sie vermissen, aber das konnte ja schnell geklärt werden. So konnten sie sich ganz beruhigt mit auf die Suche nach Väterchen Frost machen.

Sehr gut gefallen hat es uns, dass alle Weihnachtsfiguren in einer WG leben. So lernten wir nicht nur den Weihnachtsmann kennen, sondern auch Santa Claus, La Befana, Santaklaus und viele Andere. Ich fand es sehr gut, dass sich hier nicht nur auf den Weihnachtsmann beschränkt wurde, denn so lernen die Kinder auch direkt, dass es in anderen Ländern andere Traditionen gibt. Auch die Weihnachtswichtel, Nussknacker und Schneemänner haben in der Geschichte ihren Platz gefunden.

Wir haben uns im Weihnachtsdorf runterherum wohl gefühlt.

ZITAT:

Eine wirklich tolle Geschichte rund um die Weihnachtszeit. Wir können das Buch wirklich nur empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.