Donnerstag, 15. Februar 2018

Silberschwingen. Erbin des Lichts

Macht süchtig


von Emily Bold


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Planet!/ Thienemann-Esslinger (Februar 2018)
ISBN: 9783522505772 
empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Genre: Fantasy

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)
Vorab Hinweis:
Zwar wurde mir ein kostenloses Leseexemplar zur Verfügung gestellt,  dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!





Kaum hatte ich über Netgalley das Rezensionsexemplar „Silberschwingen.Erbin des Lichts“ von Emily Bold heruntergeladen, schon hatte ich es auch schon beendet :-) Aber der Reihe nach:

Kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag bemerkt Thorn Veränderungen an sich. Sie fühlt sich schlecht, hat unglaubliche Schmerzen und ihr Rücken scheint in Flammen zu stehen. Bald erfährt sie auch den Grund dafür und der ist wenig aufbauend: sie ist halb Mensch und halb Silberschwinge, ein Mischwesen, dass es eigentlich nicht geben dürfte. Als sie auf Lucien trifft, den Sohn des örtlichen Clanoberhauptes der Silberschwingen, gerät ihr Leben vollends aus den Fugen. Statt Thorn zu töten, wie es direkt nach ihrer Geburt hätte geschehen sollen, hat Luciens Vater ganz andere Pläne mit ihr und nicht alle halten diese Entscheidung für richtig…

Nachdem mich der Klappentext neugierig gemacht hat, konnte ich es kaum erwarten mit dem Buch zu beginnen. Schon der Prolog hat mich in seinen Bann gezogen und ließ mich das ganze Buch über nicht mehr los.

Emily Bold schreibt bildgewaltig, voller Gefühl und erweckt ihre Charaktere gekonnt zum Leben. Bis zum Beginn des Buches war Thorn ein ganz normales Mädchen, zumindest fühlte sie sich nie anders. Sie ist gut in der Schule, hat Freunde und eine liebevolle Adoptivfamilie. Dann wird ihr Leben mit einem Mal völlig umgekrempelt und gleich zwei heiße Typen spielen nun darin eine große Rolle. Ganz klar, solch eine Konstellation gibt es inzwischen beinahe wie Sand am mehr, doch Emily Bold erschafft aus dieser Situation eine mitreißende Geschichte, die vor allem durch ihre tollen Charaktere besticht und sich mit einigen unvorhersehbaren Wendungen wunderbar von der Masse absetzt. Ich habe mich sehr gefreut, dass es nicht die klassische (und klischeehafte) Dreiecksgeschichte wurde und sich das Geschehen in eine etwas andere Richtung bewegt, auch wenn es natürlich dennoch ausreichend Gefühlschaos gibt.

Neben Thorn lernen wir zuerst Riley kennen. Er geht auf Thorns Schule, wirkt ein wenig seltsam, vor allem aber geheimnisvoll. Er steht für seine Überzeugungen ein, auch wenn er weiß, dass es gefährlich ist und der Clan der Silberschwingen Jagd auf ihn und seine Freunde macht.

Einer seiner größten Feinde ist Lucien. Als Sohn des Clanoberhauptes ist es seine Pflicht, die Regeln des Clans stets zu befolgen und die Rebellen ausfindig zu machen und ihrer Strafe zuzuführen. Auch wenn er in manchen Dingen anderer Ansicht ist, beugt er sich doch dem Willen seines Vaters. Einige seiner Verhaltensweisen waren sehr absehbar, andere wiederum kamen überraschend und ich bin gespannt, wie er sich noch entwickeln wird.

Das Ende des Buches hat mich atemlos zurückgelassen. Das Finale war spannend und der Cliffhanger ist…gemein. Nun sitze ich hier auf glühenden Kohlen und muss mich wohl eine ganze Weile gedulden, bis der nächste Band erscheint.

Mein Fazit: Ich bin einfach nur begeistert und hoffe, dass es nicht allzu lange dauert, bis es mit Thorn, Lucien und Riley weitergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.