Sonntag, 11. Februar 2018

Wendy 2 Freundschaft für immer

von Mark Stichler




  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Egmont Schneiderbuch; Auflage: 1 (11. Januar 2018)
  • ISBN-13: 978-3505141324
  • empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
  • Genre: Kinderbuch











Wendy fühlt sich auf Rosenborg pudelwohl. Doch als sie ein Gespräch ihrer Eltern belauscht, wird schnell klar, dass es um Rosenberg nicht so gut steht. Die Schulden häufen sich und wenn nicht bald Geld hereinkommt, müssen sie den Hof verkaufen. Wendy entschließt sich, dass sie am Sommerturnier teilnehmen möchte, doch Dixie ist einfach kein Springpferd. Zum Glück bringt der Metzger ein edles Springpferd als Geschenk vorbei und es besteht doch eine Chance, das Turnier doch zu gewinnen. Doch das neue Pferd Penny verweigert jedes Hindernis! Hier beginnt ein Drahtseilakt, da Wendy sich viel Zeit für Penny nehmen muss, andererseits Dixie aber eifersüchtig ist. Gelingt es Wendy doch noch alles zum Guten zu wenden?

Dies ist das Buch zum zweiten Kinoabenteuer und da meine Tochter und ich den ersten Band im Kino gesehen haben, wollten wir diesen vor dem Kinobesuch sehr gerne lesen.
Mein Mann hat das Buch meiner Tochter vorgelesen und ich habe es auch noch alleine gelesen und die einstimmige Meinung ist:
Lesenswert, flüssig geschrieben und eine schöne Pferde- und Freundschaftsgeschichte.
Das Buch erzählt wieder von Wendys Familie und ihren Freunden und zeigt den jungen Lesern ab 8 Jahren, dass nicht immer alles eitel Sonnenschein ist. Wendy überlegt, wie sie ihrer Familie bei ihren Geldproblemen helfen kann, doch Dixie spielt nicht so mit, wie sie es sich vorstellt. Penny ist ihre letzte Rettung, doch auch hier zeigen sich schon nach kürzester Zeit die ersten Probleme.
In diesem Buch wird der Familienzusammenhalt großgeschrieben und jeder steht für den Anderen ein. Auch die Freunde versuchen sich gegenseitig zu helfen.
Dies finde ich in diesem Buch toll rübergebracht.
Aber natürlich wird auch die Liebe zu den tierischen Freunden und auch die Liebe zwischen den Tieren aufgezeigt und ja auch Tiere können eifersüchtig sein.
Der Schreibstil ist für die jungen Leser gut zu bewältigen, es macht aber auch den Erwachsenen Spaß, die Geschichte vorzutragen, da sie sich gut lesen lässt. Auch die Spannung wird nach und nach gut aufgebaut und spätestens ab dem Zeitpunkt des Turniers war es superspannend.
Einziger Kritikpunkt:
Die Bilder vom Film wären besser im jeweiligen Kapitel untergebracht. Es verleitet Einen dazu, schon in der Mitte des Buches die Bilder anzusehen und dadurch die grobe Handlung zu kennen und bringt bestimmt auch das ein oder andere Kind dazu, nicht mehr weiter zu lesen, weil sie meinen die Erzählung schon zu kennen.

Insgesamt hat uns das Buch gut gefallen und für Kinder, die Pferde-, Familien- und Freundegeschichten mögen, werden hier auf jeden Fall ein schönes Buch finden. Flüssiger Schreibstil, schöne Geschichte und toll zu lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.