Sonntag, 27. Mai 2018

Bitter & Bad: Dunkle Legenden

von Linea Harris




  • Broschiert: 368 Seiten
  • Verlag: ivi (3. April 2018)
  • ISBN-13: 978-3492704373
  • empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Genre: Fantasy

Dieses Exemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt, dies hat keinerlei Einfluss auf meine Meinung!








Seit drei Jahren arbeitet Jill als Dämonenjägerin, doch seit einiger Zeit hat sie ihre Kräfte nicht mehr unter Kontrolle und es kommt vermehrt zu Unfällen. Auch die Vampire und Werwölfe sind dem Wahnsinn verfallen. Als ein Mord aufgeklärt werden soll und alles auf die Vampire hindeutet, macht sie sich auf den Weg, die Ursache herauszufinden. Hier kommt sie einer alten Legende auf die Spur und stößt auf einen Feind, der gefährlicher ist, als alles was sie vorher kannte.

Dies ist die Nachfolgeserie von Bitter & Sweet, welche ich nicht gelesen habe. Es war für mich aber keinerlei Problem, die Zusammenhänge  zu verstehen und man kann dieses Buch auch  ohne Vorkenntnisse vorbehaltslos weiterempfehlen.

Jill ist eine sympathische Person, obwohl sie ein Halbdämon ist und die andere Seite die einer Hexe ist. Sie lebt zusammen mit ihren Freunden und ihrem Bruder und führt ein tolles Leben. Nur mit ihrer großen Liebe Ryan funktioniert es im Moment nicht so, wie sie es sich vorstellt.
Als Dämonenjägerin gibt sie alles, doch als es vermehrt zu Problemen bei den Einsätzen kommt, der Mord an Passanten passiert und es scheint, als würden die übernatürlichen Wesen alle irgendwie anders sind, wird sie auch noch beurlaubt.
Die Geschichte fand ich spannend, zu keinem Zeitpunkt langatmig oder langweilig und die etwas über 350 Seiten lesen sich total super.
Ich mag Bücher mit übernatürlichen Wesen, aber hier kommen noch die Dämonen hinzu und es war für mich erfrischend, dass es mal etwas anders war. Die Liebe zwischen Jill und Ryan wäre bestimmt wunderschön, doch kommt sie in diesem Band eher von der falschen Seite daher und die Verzweiflung von Jill ist greifbar. Ryan kommt hier nicht so ganz gut weg und ich bin gespannt, wie sich das im nächsten Buch noch entwickelt.
Auch die Freunde von Jill sind durchgehend super, jeden kann man sich gut vorstellen und es ist eine wahnsinnig tolle Truppe. Cox fand ich spitze, immer einen lustigen Spruch auf Lager und immer für alles bereit.
Der Schreibstil ist genial, ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und viel zu schnell war die Geschichte fertig erzählt. Am Ende sitzt man da und möchte einfach sofort das nächste Buch in der Hand halten.

Es passt einfach alles in diesem Buch, der Plot, die Charaktere, die Spannung und der Schreibstil! Alles erste Sahne und für Liebhaber solcher Bücher auf alle Fälle zu empfehlen. Lasst euch die Geschichte nicht entgehen! Einfach genial!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.