Montag, 24. September 2018

Der Welten-Express

von Anca Sturm




  • Audio CD
  • Verlag: Silberfisch; Auflage: 1 (31. August 2018) 
  • ISBN-13: 978-3745600278
  • empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Genre: Hörbuch Kinder/Jugend





Werbung:
Dieses Hörbuch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!


Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Als eines Abends ein Zug kommt, der genauso aussieht, wie derjenige auf der Karte, die sie von Jonte bekommen haben, steigt sie als blinder Passagier ein. Doch ist kein normaler Zug, nein, es ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Flinn bekommt einen zweiwöchigen Aufenthalt gewährt und findet in dieser Zeit Freunde, aber auch Feinde. Doch was ist mit ihrem Bruder Jonte passiert?

Der Klappentext hörte sich super an und so war ich sehr neugierig auf die Geschichte. Doch ganz konnte mich das Hörbuch nicht überzeugen.
Mit Flinn wurde ich nicht warm, vielleicht weil sie Entscheidungen getroffen hat, die ich so nicht nachvollziehen konnte. Warum steigt sie in den Zug und geht nicht offen vor und fragt nach Jonte? Sie war mir etwas zu blass und ging bei den vielen Charakteren einfach unter. Mein großes Problem war auch, dass Flinn für mich eher ein männlicher, als ein weiblicher Name ist und mit dem männlichen Hörbuchsprecher hat es auch sehr lange gedauert, bis ich mir ein Mädchen vorstellen konnte. Ich habe auch bei anderen Personen nachgefragt, was sie sich bei diesem Namen vorstellen und es kam immer der Junge raus. Dies ist aber nur ein persönliches Problem gewesen.
Die Charaktere waren für mich komplex und vielfältig, doch teilweise auch zu kurios, so dass man sie nicht ganz ernst nehmen konnte.
Die Story selbst hatte viel Potenzial, die Suche nach Jonte war völlig nachvollziehbar. Flinn und Jonte standen sich sehr nahe und das war auch das, was ich bei Flinn völlig verstanden habe, dass es für sie das wichtigste war, Jonte zu finden.
Auch der Welten-Express wurde mit vielen Details bestückt, die man sich auch durch die Beschreibungen prima vorstellen konnte, ebenso wie die ganzen Orte, die detailliert dargestellt wurden, waren mir bildhaft im Kopf. Wenn die Autorin bei ihren Charakteren auch etwas mehr Details und Tiefe einbauen würde, hätte mich die Geschichte mehr überzeugen können.
Der Plot versprach eine spannende Story, diese Erwartung wurde aber nicht erfüllt. Auch wenn die Erzählung nicht schlecht ist, kam es einem so vor, als würden die ersten zwei Drittel der Geschichte nur so vor sich hin plätschern. Erst im letzten Drittel waren das Tempo und die Spannung gesteigert und es hat doch noch etwas herausgeholt.
Der Hörbuchsprecher Rainer Strecker hat hier eine tolle Leistung gebracht. Es war angenehm ihm zu Lauschen und er konnte die unterschiedlichen Stimmungen gut einfangen, auch die Charaktere waren gut zu unterscheiden und er hat dem Welten-Express eine gewisse Lebendigkeit eingehaucht.

Viel Potential, welches noch nicht ganz meine Erwartungen erfüllen konnte. Vielleicht wird die Story im nächsten Band spannender. Für Fans von magischen Geschichten hörenswert!


Kommentare:

  1. Guten Morgen =)

    Ich habe gerade die Buchversion auf meinen Tolino geladen und habe auch schonmal kurz den Anfang gelesen. DAs klingt alles sehr vielversprechend =). Ich hab aber schon bei einigen gelesen, dass es noch Luft nach oben gibt. Ich lass mich überraschen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA die Geschichte hat noch Potential nach oben. Hoffe es gefällt dir :-)

      Löschen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.