Sonntag, 18. November 2018

Das Vermächtnis der Grimms

von Nicole Böhm




  • Taschenbuch: 430 Seiten
  • Verlag: Drachenmond-Verlag; Auflage: 1. Auflage 2018 (31. Oktober 2018)
  • ISBN-13: 978-3959918312
  • empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Genre: Fantasy





Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 
Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht – ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest.
Kris taucht durch Visionen, die sie erhält, in die Märchen ab und die Grenzen verschwimmen immer mehr zwischen Realität und Fantasie. Doch wem kann sie noch trauen und wer ist schon selbst Teil des Fluches geworden?

Nicole Böhm ist vielen wahrscheinlich durch „Die Chroniken der Seelenwächter“ bekannt, doch hier hat sie eine neue Buchreihe geschaffen, die auch im Fantasy-Genre spielt und zwischen der realen und magischen Welt hin und her wechselt.
Zu Beginn musste man sich in die drei Handlungsstränge einfinden, dies war aber spätestens nach den ersten Kapiteln kein Problem mehr.
Die Charaktere sind einfach toll, vielfältig, fantastisch, abwechslungsreich und detailliert beschrieben. Die ganzen Verbindungen die sich in der Geschichte nach und nach herauskristallisieren, sind so genial und überraschend, dass es zum Einen wahnsinnig viel Spaß macht, sie zu entdecken und zum Anderen sitzt man ganz oft mit offenem Mund vor dem Buch, da wieder eine Wendung passiert ist, die man nie und nimmer erwartet hatte.
Auch der Plot ist einfach super, die verschiedenen Welten, die mit sehr viel Ideenreichtum kreiert, die Märchen, die eingebaut wurden und der Grimm mit seinem ganz eigenen Problem zu kämpfen hat. Es ist eine komplexe, aber durchaus gut durchdachte Geschichte, die mich von Anfang abgeholt und in die verschiedenen Handlungsstränge teleportiert hat.
Zusätzlich zu den ganzen Spannungsmomenten kommt der tolle Schreibstil, der einen nahezu durchs Buch fliegen zu lassen. Wenn man einmal angefangen hat, kann man kaum noch aufhören zu lesen. Teils hab ich mich wie in einem Kinofilm gefühlt und konnte die Spannung kaum aushalten, aber auch die lustige Seite kam nicht zu kurz. So war das ganze Buch ein Wechselbad der Gefühle und konnte mich in einen Sprudel der Gefühle ziehen.

Ich war sehr positiv überrascht von diesem Buch, das ich als eines meiner Highlights in diesem Jahr sehe. Es ist eine hervorragende Idee und es passt einfach alles, von den Charakteren, von den Wendungen und dem gemeinen Cliffhanger. Das Buch ist einfach genial und man sitzt am Ende da und denkt sich nur: WAS?! Unbedingte Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.