Freitag, 18. Januar 2019

Das Licht in meiner Dämmerung

von Sarah Saxx




  • Taschenbuch: 404 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (7. Januar 2019)
  • ISBN-13: 978-3748181255
  • Genre: Liebesroman







Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!


Eleonore Zander hat den für sie wichtigsten Menschen verloren und muss um ihr Leben fürchten. Auf der Flucht trifft sie auf den mürrischen Ethan, der sehr zurückgezogen lebt und nicht gerade vertrauenserweckend aussieht. Doch bietet er ihr die nötige Zuflucht, als sie zu Tode verängstigt am Straßenrand kauert. Fernab der Zivilisation begibt sie sich in den Schutz dieses Mannes, dessen raue Schale sie nach und nach durchdringt. Es entwickelt sich mit der Zeit eine große Interesse, sowie eine tiefe Zuneigung, mit der sie beide nicht gerechnet haben. Doch die Gefahr ist noch nicht gebannt.

Sarah Saxx konnte mich schon mit ein paar Bücher begeistern und auch dieses hat mich wieder in die Geschichte gezogen und konnte mich die ganze Zeit bei der Stange halten.
Das Cover ist einfach toll. Der Farbton gefällt mir, aber auch die Einfachheit finde ich einfach super. Passend zur Geschichte sind ein paar Zweige zu sehen. Top gewählt.
Die beiden Hauptcharaktere sind jeder für sich in ihrer Verschiedenartigkeit detailliert beschrieben. Eleonore, die völlig verstört bei Ethan landet, aber dennoch nie aufgibt und versucht ihr Leben nach den Ereignissen so normal wie möglich zu gestalten. Doch tief in ihr drin sind die Ängste natürlich nicht verschwunden und man nahm ihr ihre Handlungsweisen immer ab. Die Beschreibung ihrer Person ist sehr gelungen.
Auch Ethan ist mit seiner anfänglichen mürrischen Art und seinem Einsiedlerleben toll beschrieben. Wo man am Anfang immer am Überlegen ist, wie ein Mensch so werden kann, findet man sein Verhalten mit jeder Enthüllung nachvollziehbarer. Doch nur weil wir es als Leser wissen, kann Eleonore nur erahnen, was in seinem Kopf vorgeht und ist ein ums andere Mal mit der Situation überfordert.
Durch den Wechsel der Erzählweise konnte man sich gut in beide hineinversetzen und sich ein gutes Bild machen.
Zu Beginn wird man direkt in die Geschichte katapultiert und der Wechsel von zwei gebrochenen, zu zwei mutigen Figuren war mit spannenden, heißen wie auch sanfteren Tönen gespickt. Durch den flüssigen Schreibstil flog man durch die Seiten und zusammen mit den Beschreibungen der Örtlichkeiten war man mittendrin im Geschehen. Es war eine emotionale Achterbahn, die mich mit fiebern ließen und mich bis zur letzten Seite mitgerissen hat.

Liebesgeschichte mit spannenden Elementen, die ich sehr gerne weiterempfehle. Super zu lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.