Freitag, 8. März 2019

Sein ist die Macht...


....mit welcher Leon Sachs gestern Abend in Berlin bei „Miss Marple“ sein Publikum um den Finger wickelte. 


Wie kommt der Kölner Buchautor nach Berlin? 

Eines schönen Tages klingelte bei Cornelia Hüppe in der Krimibuchhandlung Miss Marple das Telefon. 
Am anderen Ende war Leon Sachs. Er träume davon, seine Bücher den Berlinern vorzustellen und suche einen geeigneten Ort dafür. Er war darauf vorbereitet, von Frau Hüppe eine Absage zu bekommen. War er doch sicher der Berliner Buchhändlerin gänzlich unbekannt!?
Doch da täuschte er sich. Die belesene Cornelia Hüppe hatte bereits Leon Sachs Debüt gelesen und war davon ganz begeistert. 
Na klar, wollte sie dieses Juwel unter den Thrillerautoren in ihrer Buchhandlung begrüßen und als er eines schönen Tages in ihrem Laden aufkreuzte, machten sie den Deal perfekt.
Gestern Abend war es nun soweit, Leon Sachs stellte bei Miss Marple seinen neuen Thriller „Mein ist die Macht" vor.

Ich habe Leon Sachs schon vor zwei Jahren auf der Buchmesse kennengelernt und freute mich, ihn in Berlin zu treffen. 
 

Tatort Köln: Ein Bombenanschlag auf die Zentralmoschee erschüttert Europa. Ein Attentat auf die Tochter des amerikanischen Präsidenten kann nur knapp verhindert werden. Wir lernen Alexander und Natalie kennen. Natalies Onkel Fabrice soll hinter dem Attentat stecken. Verzwickte Geschichte, sag ich euch. So spannend geschrieben!
Wir sind alle neugierig geworden und haben nach der Lesung fleißig Bücher gekauft, die Leon gern signierte.
Anschließend blieb uns noch ein bisschen Zeit zum Plaudern. Ein gelungener Abend und ich hoffe, dass der Kölner bald wieder den Weg zu seinen neuen Berliner Fans findet.

Leon Sachs hat übrigens Religion studiert und weiß viel über dieses interessante Thema zu berichten. Wer intelligente Thriller mag, sollte hier zuschlagen.

Ich wollte mich gerade verabschieden, als mir dieses Buch ins Auge fiel...


Es wollte unbedingt mitgenommen werden...

Übrigens, demnächst liest Susanne Kliem aus ihrem neuen Roman "Lügenmeer" bei Miss Marple.  Es gibt noch Restkarten ... 

Wir lesen uns
Eure Patno

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.