Mittwoch, 12. Juni 2019

The Opposite of You (Opposite Attract 1)

von Rachel Higginson





  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: LYX; Auflage: 1. Aufl. 2019 (31. Mai 2019)
  • ISBN-13: 978-3736309753
  • empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren




Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 
Nach den schlimmsten drei Jahren ihres Lebens weiß Vera Delane, dass sie ihren Traum von der eigenen Sterneküche niemals verwirklichen wird. Mit der Idee eines Foodtrucks, macht sie sich selbstständig und das gegenüber dem Lokal, in dem Kilian Quinn, der berühmte Koch und Bad Boy, das Zepter schwingt. Bald schon fliegen die Funken zwischen der ehrgeizigen Vera und dem selbstbewussten Killian.

Tolles Cover, tolle Inhaltsangabe, da musste ich einfach zugreifen.
Vera ist gebrochen und muss erst wieder zu sich selbst finden. Ihren Traum hat sie begraben und versteckt sich hinter ihrem Foodtruck „Foodie“, der ihr zumindest die Selbstständigkeit bietet. Den Stellplatz hat sie auf dem Parkplatz des Ladens ihres Bruders, doch dies birgt das Problem sich gegenüber von Kilian Quinns Restaurant zu etablieren.
Doch Kilian ist kein angenehmer Zeitgenosse, denn er ist überzeugt von sich und seinem Können und drückt Vera ungewollt seine Meinung aufs Auge. Doch seine Tipps sind gar nicht so schlecht und so fangen sie an, sich gegenseitig zu akzeptieren und mehr ineinander zu sehen.
Doch Vera hat noch andere Probleme, die nach und nach zu Tage gefördert werden und auf einmal wieder sehr präsent sind.
Mir gefiel die Story sehr, natürlich ist sie vorhersehbar, doch das macht die Geschichte nicht schlechter, nein es machte Spaß sie zu lesen und ein bisschen in das Leben der Köche einzusteigen. Es wurde gut vermittelt, wie sehr man diesen Job lieben muss, um die Passion „Koch“ in sein Leben zu lassen und sich ein so hohes Ziel zu setzen.
Auch die Verbindung, die im Laufe der Geschichte beginnt, wurde realistisch dargestellt, teils ein bisschen zu harmonisch, aber auch das erwartet man nicht anders in dieser Art von Büchern.
Der Schreibstil war flüssig und super zu lesen, man taucht ein und ist sofort mittendrin, kann sich gut einfühlen und würde viele Gerichte gerne direkt beim Lesen probieren. Man fängt nicht nur an, die Protagonisten zu lieben, nein Hunger bekommt man auch noch.

Alles in allem ist es ein schönes Buch, welches einen mitreißt und gut unterhält. Ich fand es toll zu lesen und kann es für Liebhaber dieses Genres sehr empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.