Samstag, 13. Juli 2019

EXTENDED hope

von Sarah Saxx




  • Taschenbuch: 340 Seiten
  • Verlag: BoD - Books on Demand; Auflage: 1 (28. Juni 2019)
  • ISBN-13: 978-3739212708
  • Genre: Liebesroman





Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 
Hayley Adams kommt gut ohne Männer zurecht, denn wenn man einen originalgetreuen Abdruck des besten Stückes aus Latex in der Nachttischschublade liegen hat, kann man sich selbst helfen. Aaron Guerra, der Kumpel ihres Bosses, läuft ihr immer wieder über den Weg und ist charmant und sexy. In letzter Zeit flirtet er immer häufiger, doch Hayley setzt alles daran, ihre Beziehung auf der freundschaftlichen Ebene zu belassen. Sie kann nicht leugnen, dass er eine gewisse Faszination auf sie ausübt, doch steht sie unter dem Familienfluch, mit Männern einfach kein Glück zu haben. Dass Frauen völlig verrückt nach ihm sind, macht es nicht einfacher zu glauben, dass er sich gerade für Haley zu interessieren.

Der erste Band der Reihe hat mir sehr gut gefallen und so war ich sehr gespannt auf die nächste Geschichte. Hayley und Aaron kannte man schon aus dem ersten Band.
Hayley zeigt sich nach außen sehr taff, nie um Worte verlegen und lässt sich keinerlei Schwäche anmerken. Als Aaron Interesse an ihr zeigt, kommt aber die schwache Seite zu Tage. Genau diese Seite hat mich mit der Zeit etwas genervt.
Aaron hingegen war mir von Beginn an sehr sympathisch. Von außen betrachtet hätte man annehmen können, dass er ein Haudegen ist, der nichts anbrennen lässt. Nach den ersten Unterhaltungen zwischen Hayley und Aaron konnte man aber hinter die Fassade blicken und auch Hayley hätte erkennen können, was er für ein Typ Mensch ist.
Mir gefiel der Anfang der Story sehr gut, das Kennenlernen der Beiden war in einem angenehmen Tempo und das Hin und Her war zu Beginn auch noch sehr unterhaltsam, doch irgendwann wurde es für mich zu viel des  Guten.
Hayley hat sich in ihre Gefühlswelt zurückgezogen und nicht mit sich reden lassen. Ihre Naivität und Sturheit hat mich leider etwas genervt. Dabei war Aaron ein so toller Kerl. Seine Reaktionen konnte ich voll und ganz nachvollziehen.
Der Schreibstil war wieder klasse, die Idee der Geschichte auch, doch leider konnte mich die Hauptprotagonistin ab einem gewissen Punkt nicht mehr von sich überzeugen. Aber dennoch bin ich gespannt auf das nächste Buch.

Toller Start, doch leider konnte mich die Geschichte nicht ganz so abholen, wie das erste Buch. Es lässt sich dennoch gut lesen und ist für Zwischendurch ideal.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.