Freitag, 5. Juli 2019

Sommerliebe in den Dünen






  • Autorin: Julia K. Rodeit
  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: BoD - Books on Demand
  • ISBN-13: 978-3743193000
  • Genre: Frauenliteratur / Liebesroman



Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)    
Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt,   dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!




INHALT:

Ein romantischer Liebesroman in den Ostseedünen um die Frage, was im Leben wirklich wichtig ist.

Die engagierte Rechtsanwältin Julie Sommer strandet nach einer Autopanne in einem kleinen Ort an der Ostsee. Unterschlupf findet sie ausgerechnet auf dem maroden Schröder-Hof, dessen Verkauf ihr Chef vorantreiben soll. Da der Besitzer David aber bis jetzt gegen einen Verkauf ist, wittert Julie hier ihre Chance sich beruflich zu profilieren. Als Gast kommt sie doch bestimmt an einige Informationen, die den Verkauf beschleunigen könnten. 

Doch Julie hat nicht damit gerechnet, dass sie so herzlich von der Familie und David aufgenommen wird. Auch wenn er am Anfang ein ganz falsches Bild von Julie hatte, kommen die zwei sich doch ziemlich schnell näher. Julie befindet sich schon bald in einem Gefühlschaos – soll sie David zum Verkauf drängen oder soll sie ihm helfen, den Schröder-Hof wieder auf Vordermann zu bringen?

Eine sehr schwere Entscheidung – Opfert sie ihren beruflichen Traum oder die große Liebe?


MEINUNG:

Wieder ein Roman von Julia K. Rodeit  den ich in einem Rutsch gelesen habe. Ihr Schreibstil nimmt mich immer direkt gefangen und ich kann einfach nicht aufhören zu lesen.

In diesem Roman begleiten wir Julie Sommer, wie sie in ein ziemliches Gefühlschoas stürzt. Auf der einen Seite ist durch die Autopanne ihre Chance gekommen beruflich endlich aufzusteigen, auf der anderen Seite ist da aber der charmante David!

Beide Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Julie hat das Herz auf dem rechten Fleck, auch wenn sie erst einmal auf David ziemlich arrogant wirkte. Aber David hatte ja vorher auch schlechte Erfahrungen gemacht.
Ich konnte mit beiden mitfühlen und man hat beim Lesen deutlich gespürt, wie David und Julie mit ihren Gefühlen gekämpft haben. Aber auch die anderen Familienmitglieder habe ich sofort ins Herz geschlossen. Davids Mutter Helga, die das Oberhaupt der Familie ist und ihre Familie sehr gerne verwöhnt. Dann gibt seine alleinerziehende Schwester mit ihrer Tochter Emily. Emily ist ein kleiner Wirbelwind, die genau weiß was sie will und ein großes Herz für die Tiere und Menschen hat. Gut gefallen haben mir auch Ole und Björn mit ihrem Dialekt. Einfach nur toll. Sie sind einfach alle sehr herzlich und haben Julie direkt in ihrer Mitte aufgenommen. 

Den Schröder-Hof konnte ich mir sehr gut vorstellen und hätte dort auch sehr gerne einmal Urlaub gemacht. Ich glaube, dass ist ein Hof wo der Gast wirklich noch König ist und der Aufenthalt mehr familiär zugeht. 

„Sommerliebe in den Dünen“ ist die Neufassung von „Hufspur in den Dünen“. Der neue Titel und auch das neue Cover gefallen mir sehr gut und er passt zu den anderen Büchern der Autorin.

FAZIT:

Ich freue mich heute schon auf den nächsten Roman der Autorin, denn mit ihr kann man beim Lesen träumen und entspannen.

1 Kommentar:

  1. Hallo!
    Ich mag den Schreibstil von Julia K. Rodeit auch unheimlich gerne. Der Roman hat mir ebenfalls sehr gut gefallen!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.