Freitag, 9. August 2019

Herz trifft Prinz

von Anna Winter





  • Taschenbuch: 350 Seiten
  • Verlag: Montlake Romance (16. Juli 2019)
  • ISBN-13: 978-2919804115
  • Genre: Liebesroman




Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!


Ellen ist Journalistin, aber da alles nur noch mit Sensationsgier zu tun hat, zwingt ihr Konto sie, Banales über Stars und Sternchen zu schreiben. Als ihr Jamal begegnet, weiß sie noch nicht sofort, dass er ein Prinz aus der Südsee ist. Ihre Chefin hat eine Idee, nicht nur ein simples Portrait über den Prinzen zu bringen, nein, eine intime Undercover-Lovestory herauszubringen.
Trotz ihrer Bedenken überredet Ellen den ahnungslosen Jamal zu einer Tour durch Kalifornien. Doch mit den Gefühlen, die sich nach und nach entwickeln hat sie nicht gerechnet.

Dies war mein erstes Buch von Anna Fischer und durch den Klappentext habe ich eine schöne, leichte Liebesgeschichte erwartet. Diese bekommt man hier auf jeden Fall.
Ellen hat ihre eigenen Probleme, gebrochen mit dem Vater, eine Affäre mit einem Autoren, Geldprobleme und so ihre Probleme mit der Arbeit. Als sie Jamal begegnet und mehr über seine Herkunft herausfindet, wittert sie die Chance endlich ein paar dieser Probleme lösen zu können.
Jamal ist ein nahezu perfekter Gentleman, der nicht nur Ellen durch seine Art begeistert, nein auch die Personen, die mit ihm in Kontakt kommen, bekommen eine gehörige Portion seines Wohlstands und seiner Nächstenliebe zu spüren.
Er ist ein Mensch, der einer Frau alles gibt, was sie braucht, doch war er mir teils etwas zu nett. Andererseits war er eben in einem anderen Land aufgewachsen, bei dem es andere Sitten und Gebräuche gibt und somit war es sehr realitätsnah dargestellt.
Die Reise der Beiden fand ich einfach toll. Ich hab dann auch teilweise Google Maps aufgeschlagen und habe die Örtlichkeiten angeschaut. Es war fast so, als wäre man mit den Zweien unterwegs. Mir gefielen die Orte, die Aktivitäten, aber auch die Spiele, die sich die Autorin einfallen hat lassen. Wo ich zu Beginn der Geschichte noch etwas gebraucht habe, um in die Story zu kommen, war das spätestens ab dem Roadtrip kein Problem mehr. Hier flogen die Seiten nur so hin.
Was für mich ein totaler Herzensmoment war, war die Hintergrundgeschichte mit ihrem Vater. Das hat mich sehr berührt und war einfach toll zu lesen.
Es war ein Buch, das mit humorvollen, aber auch ruhigeren, nachdenklich machenden Stellen punktete und mich gerade ab der zweiten Hälfte sehr begeistern konnte.

Ein schöner Wohlfühlroman, der mit tollen Protagonisten und einer süßen Story gut unterhält, aber auch in die Tiefe geht. Hier kann man auf jeden Fall zugreifen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.