Samstag, 28. September 2019

Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse

von Frida Skybäck


  • Taschenbuch: 540 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag; (29. September 2019)
  • ISBN-13: 978-3458364405
  • Genre: Roman

Buch kaufen



Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

 Charlotte lebt in Schweden und ist eigentlich zu jung, um Witwe zu sein, doch hat sie ihren Mann verloren und vergräbt sich nun in der Arbeit. Als sie eine unerwartete Nachricht aus London erhält, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Sie hat von ihrer verstorbenen Tante eine Buchhandlung in London geerbt. Schnell wird klar, dass es nicht besonders gut um den Laden bestellt ist, aber durch die warmherzigen Mitarbeiterinnen, dem Kater Tennyson und dem Schriftsteller William fühlt sie sich schnell mit der Buchhandlung verbunden. Sie versucht das Geschäft zu retten, doch wer war ihre Tante überhaupt und warum hat sie die Buchhandlung geerbt?

Bücher über Buchhandlungen gibt es inzwischen viele, doch ist dieses Buch ein ganz besonderes Exemplar und kann bestimmt nicht nur Buchverrückte begeistern.
Charlotte ist glücklich mit ihrem Leben, hat sich alles ausgemalt und dann passierte das Unglück – ihr Mann stirbt! Zurückgezogen lebt sie in ihrem Haus in Schweden und führt mit viel Enthusiasmus ihr Geschäft weiter, um sich abzulenken. Das Erbe bringt sie dazu, endlich aus ihrem Trott auszubrechen und so reist sie nach London. Die Buchhandlung ist auf eine ganz besondere Art heimelig und ein Hafen für viele Menschen. So findet auch Charlotte ihren Frieden und setzt alles daran, das Geschäft zu retten.
Doch gibt es noch andere Protagonisten, die alle in ihrer ganz besonderen Eigenheit die Geschichte vollkommen machen.
Martinique und Sam könnten nicht gegensätzlicher sein, doch sind sie das Herzstück des Riverside Bookshops. Für sie ist es nicht nur eine Buchhandlung, nein es ist eine Passion ihre Liebe zu Büchern an andere Menschen weiterzugeben. Diese Liebe ist für Buchliebhaber völlig nachvollziehbar und die Autorin hat diese Hingabe auf jeder Seite spürbar gemacht.
Neben der Hauptgeschichte gibt es noch die Erzählung von Charlottes Mutter und Tante, ihre Ankunft in London und ihr Leben in der ersten Zeit in der Wohnung über dem Laden. Diese bringt eine gewisse Spannung und man möchte von Beginn an wissen, warum Sara Charlotte die Buchhandlung vererbt hat.
Ich mochte das Buch von der ersten bis zur letzten Seite, da für mich das Gesamtpaket passt. Es flog nur so dahin und wurde trotz über 500 Seiten nie langweilig. Ein bisschen Liebe, der Kampf um den Riverside Bookshop, die Verarbeitung von Vergangenem und die ganzen kleinen Nebenbotschaften vom Nein-Sagen, dem Erkennen der Liebe, neu oder alt, bis hin zu dem Finden des richtigen Weges für sich selbst.
Aber nicht nur der Riverside Bookshop wird toll beschrieben, nein auch London konnte ich mir super vorstellen und bin mit Charlotte an der Themse entlang gelaufen.

In dieser wunderschönen, mitreißenden Geschichte über Familie, Verrat, Versöhnung und dem Glücklich werden, kann man sich einfach nur wohlfühlen. Ich hatte tolle Lesestunden und wäre am liebsten selbst nach London in diesen Bücherladen. Es wäre einer, der mir super gefallen würde. Ich würde mich mit Martinique und Charlotte unterhalten und mich von Sam zur Kinderecke bringen lassen, um mich einmal wie Harry Potter zu fühlen. Dabei fände ich es toll, wenn Tennyson sich auf meine Beine setzen und für mich schnurren würde. Ein Buch, das mich berührt hat und das ich unbedingt weiterempfehlen muss!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.