Mittwoch, 18. September 2019

OMG, diese Aisling!

von Sarah Breenund Emer McLysaght



  • MP3 CD
  • Verlag: Der Audio Verlag (23. August 2019)
  • ISBN-13: 978-3742412072
  • Genre: Roman
Hörbuch kaufen





Werbung:
Dieses Hörbuch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Die bodenständige 28-jährige Aisling möchte nach 7 Jahren Beziehung endlich einen Antrag, doch als auch der romantische Trip nach Teneriffa nichts hilft, trennt sie sich von John. Sie zieht von ihrem Heimatort nach Dublin und findet in ihrer neuen WG, mit den glamourösen Freundinnen, einem Finanzskandal, sowie einem Liebesdreieck ihre neue Bestimmung.

Ich bin bei diesem Hörbuch sehr hin- und hergerissen, wie ich es bewerten soll.
Aisling ist für mich nicht 28, vom Verhalten ist sie in meinen Augen eher Anfang 20, doch vielleicht liegt das auch daran, dass ich mich mit 28 Jahren so garantiert nicht mehr verhalten habe. In manchen Situationen konnte ich sie verstehen, irgendwie hat doch fast jedes Mädchen den Traum mal zu heiraten und nach 7 Jahren Beziehung kann ich ihren Wunsch verstehen. Es gab aber auch sehr viele Szenen, in denen ich sie eben nicht als 30-jährige gesehen habe. Sehr oft war sie betrunken und oft hat sie sich mit ihren vielen Gedankengängen selbst im Wege gestanden. Doch gingen mir auch Situationen, die sich durchleben musste, wahnsinnig nahe.
Teils war ich am Hören und habe mir gedacht, wann passiert endlich was und wie soll sich die Geschichte noch entwickeln? Doch beim nächsten Track war ich wieder voll drin in der Story und habe ihre Gefühlswelt voll und ganz nachvollziehen können.
Das Ende war für mich ok, aber nicht atemberaubend und man kann sich seine eigenen Gedanken machen, wie es weitergehen könnte. Ich habe immer lieber einen richtigen Schluss, auch wenn dieser mal so ausfallen kann, dass er dem Wunschdenken nicht ganz entspricht.
Der Sprecherin Laura Maire muss man hier ein sehr großes Lob aussprechen, denn sie verkörpert Aisling super. Egal ob betrunken, bedrückt oder vergnügt war, jede Gefühlslage wurde von ihr perfekt zum Hörer transportiert. Auch die Unterscheidung der einzelnen Protagonisten war keinerlei Problem.
Was mich immens genervt hat, war ihr Name Aisling. Dieser wurde als Aschling ausgesprochen, in der Langform noch ok, in der Kurzform Asch hat es sich für mich oft wie Arsch angehört, was einfach gestört hat.
Wenn man ein Hörbuch sucht, das eine jugendliche, seichte mit gelegentlichen Tiefgang gespickte Story beinhaltet, sollte man sich hier wohlfühlen, doch hat dies den Rest für mich nicht ganz auffangen können und es ist nur ein gutes Mittelfeld herausgekommen. Der rote Faden war zwar da, doch gab es ganz schön viele Knoten, die den Hörspaß etwas behindert haben.

Für mich war das Hörbuch zum Teil toll, aber der größere Anteil konnte mich nicht ganz bei der Stange halten. Für jüngere Hörer vielleicht mehr zu empfehlen, da sie sich besser mit Aisling identifizieren können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.