Mittwoch, 13. November 2019

Dark Elements. Glühende Gefühle


Spannend und voller Gefühl


von Jennifer L. Armentrout


Gebundene Ausgabe: 368 Seiten 
 Verlag: HarperCollins (Juli 2019) 
ISBN: 9783959673112
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Genre: Fantasy/ Young Adult


Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG) Vorab Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.


Zayne reist mit Nicolai und Dez, zwei Wächtern aus seinem Clan in D.C., zum regionalen Stammsitz des Gargoyle Clans, um dort um Verstärkung zu bitten. Seit einiger Zeit tötet etwas in ihrer Stadt Dämonen und Wächter gleichermaßen. Zayne ist darauf vorbereitet, dass ihnen die Unterstützung womöglich nicht sofort zugesagt wird, er hat allerdings nicht damit gerechnet auf eine Sterbliche zu treffen, die mit den Wächtern zusammenlebt.

Trinity wohnt schon seit ihrer Kindheit am Stammsitz und hat mit den Wächtern trainiert. Schnell ist Zayne klar, dass sie kein normaler Mensch ist. Doch was ist Trinitys Geheimnis? Zayne ist neugierig – vor allem da Trinity Gefühle in ihm weckt, die er nicht erwartet hat.

Nachdem mich die ersten drei Bände der Dark Elements Reihe begeistert haben und ich mit Layla, Roth und Zayne mitgelitten und mitgefiebert habe, habe ich mich wahnsinnig darauf gefreut erneut in die Welt der Wächter und Dämonen einzutauchen.

Zayne mochte ich schon in den vorangegangenen Bänden und auch Trinity – Trin - war mir von Beginn an sympathisch. Aufgrund ihrer Herkunft scheint es für sie nur einen einzigen Weg zu geben und sie hat sich damit arrangiert. Sie ist lebhaft, schlagfertig und neugieriger als es manchmal gut für sie ist. Als sie auf Zayne trifft, weiß sie genau, dass sie sich besser von ihm fernhält, wenn sie ihr Geheimnis bewahren will, doch natürlich läuft sie ihm immer wieder über den Weg. Ich habe jeden einzelnen Schlagabtausch zwischen den beiden genossen.
Jennifer L. Armentrout schafft es wunderbar, den Leser in die vertraute Atmosphäre einzubinden, die vom ersten Augenblick an zwischen Zayne und Trin herrscht. Nach und nach geben die beiden immer mehr von sich preis und es hat mir einfach Spaß gemacht, zu lesen, wie sie immer mehr zu einer Einheit werden.

Darüber hinaus habe ich mich besonders gefreut, dass es auch ein Wiedersehen mit Layla, Roth und Cayman gibt.

Die Geschichte ist spannend und zeigt, dass es weit mehr als nur schwarz und weiß gibt, dass die Grenzen zwischen Gut und Böse manchmal weniger klar als erhofft sind und dass es manchmal einiger Anstrengung bedarf, seine eigenen Überzeugungen zu hinterfragen. Darüber hinaus geht es natürlich auch um große Gefühle, Liebe und Verrat.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass mich Jennifer L. Armentrout auch dieses Mal sehr begeistert hat und ich hoffe, dass es nicht allzu lang bis zum nächsten Teil dauert – der Cliffhanger war nämlich wirklich gemein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.