Montag, 8. Juni 2020

Achtsamkeit in der Familie: 50 Karma-Kärtchen Achtsamkeitskärtchen

  • Karten: 51 Seiten
  • Verlag: arsEdition; Auflage: 2. (14. Januar 2020)
  • ISBN-13: 978-3845836300

Karten kaufen 

Werbung:

Diese Karten wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!



Mehr Achtsamkeit und Entspannung für die Familie!

Diese 50 Karma-Kärtchen schenken dir inspirierende Ideen für ein achtsames Leben mit Kindern. Spiele, Tipps, Mini-Meditationen und Übungen für eine einzelne Person oder die gesamte Familie. Tolle Anregungen, um mal wieder runterzufahren.

 

In der derzeitigen Corona-Zeit, aber wenn man ehrlich ist, eigentlich immer mal im Familienleben, gibt es genügend Situationen, in denen man mal gerne abschalten würde beziehungsweise sogar sollte.

Diese Kärtchen sind in einem handlichen Format, so dass man sie immer mitnehmen kann oder auch gut in einem Zimmer deponieren kann, um immer wieder zu ihnen zu greifen.

Wer kennt es nicht, ein Moment ändert sich von jetzt auf gleich und man möchte es eigentlich gar nicht. Mit diesen Karten kann man sich vielleicht aus dieser Lage herausmanövrieren.

Es gibt Karten, auf denen nur ein Spruch steht, der aber, wenn man ihn ernst nimmt, schon viel Wahrheit in sich trägt. Auf der Nächsten steht vielleicht eine Achtsamkeitsübung, ein Ratschlag, ein Spiel oder eine kleine Meditationsübung.

So gibt es genügend Abwechslung und man kann sich überlegen, ob man jeden Tag eine Karte nimmt oder nur unter bestimmten Umständen. Sie sind sehr schön gestaltet und es sind kleine Sachen, die die Sichtweise auf das Leben oder die gerade bestehende Sachlage verändern und erleichtern.

Vom Tanzen bei schlechter Laune über das richtige Atmen, das Spüren von Dingen oder das Schmecken von Essen oder der Zahnpasta bis hin zum Aufschreiben positiver Dinge am Tag, führen einen die Karten mehr Achtsamkeit vor Augen.

Oft war ich vor dem nächsten Kärtchen gesessen und es gab die unterschiedlichsten Gefühle, Einsicht, ein Schmunzeln oder der Gedanke, dass man das unbedingt ausprobieren müsste. Von der Einfachheit der „Aufgaben“, die aber mehr Achtsamkeit ins Leben bringen, war ich begeistert.

 

Es hat viel Freude gemacht, mal durchzuatmen und eine neue Sicht auf Dinge zu erleben. Eine schöne Idee, egal, ob man sie täglich oder nur in bestimmten Situationen benutzt. Ich empfehle es gerne weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.