Sonntag, 14. Juni 2020

Hasi und Meike hören und lesen gemeinsam


Mord in Sunset Hall


Meike: Schon ausgelesen... Ein paar meiner Theorien haben sich bestätigt, andere nicht. Wie war es bei dir, Tanja? Hattest du schnell den Durchblick und hättest Agnes und den anderen gute Tipps geben können? Ich habe ja lange Zeit völlig im Dunkeln getappt.
Das hat meinem Lesevergnügen aber keinen Abbruch getan, eher im Gegenteil.  Und manche Ideen waren einfach nur großartig. Ich sage nur: Kohlenkeller 🙊

Hasi: Im Gegensatz zu Dir habe ich wirklich bis zuletzt im Dunkeln getappt. Leonie Swann hat so geschickte Fährten und (falsche) Hinweise gestreut, dass mich das Ende total überrascht hat. 
Besonders gut hat mir gefallen, wie die "Rentner-Truppe" ihre Gebrechen nicht nur angenommen, sondern zum Teil auch für sich genutzt hat. Agnes war es ja sehr recht, wenn sich bei einem nervigen Gegenüber wieder mal das Pfeifen in ihrem Ohr eingestellt hat und auch der Marschall hat einige Situationen erlebt, die er nur zu gern dem Nebel des Vergessens übergeben hat. Auf jeden Fall schreit das Buch nach einer Fortsetzung, findest Du nicht auch Meike? Spätestens, wenn Hettie wieder ... (ach nein, DAS verrate ich jetzt lieber nicht 😉)


Meike: Stimmt, ab und an hätte ich auch nichts gegen ein Pfeifen im Ohr ...
Bei einer Fortsetzung wäre ich auf jeden Fall auch sofort wieder mit dabei! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.