Montag, 20. Juli 2020

Die Tierpolizei Band 1: Kommissare mit Fell und Feder

von Anna Böhm


  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger GmbH; (20. Juli 2020)
  • ISBN-13: 978-3789121234
  • empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
  • Genre: Kinderbuch

Werbung:

Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Eines Morgens wacht die Katzenbärin Flopson auf und stellt fest, dass ihr Freund Tjalle, ein kleiner Streifentenrek, verschwunden ist. Nachdem sie von ihrer Besitzerin rausgeschmissen wird und erst wiederkommen darf, wenn sie Tjalle wiedergefunden hat, macht sie sich auf die Suche. So entwickelt sich ein richtiger Kriminalfall und dabei lernt sie Fridolin, ein Zwergpony, Meili, die Blaumeise und Jack, den Teddyhamster kennen, die ihr bei ihrer Suche helfen. Zusammen ermitteln die vier unterschiedlichen Tiere und versuchen den Entführungsfall zu lösen – als Die Tierpolizei!

 

So als Käfigtier ist man doch immer irgendwie in Sicherheit, doch als Tjalle verschwindet, begibt sich Flopson auf den Weg in die große Stadt. Doch hier helfen sich die Tiere eigentlich nicht und jeder kümmert sich so gut er kann um sich selbst. Doch zum Glück trifft sie auf ihre Ermittlertruppe, die alle völlig unterschiedlich sind und sich dennoch perfekt ergänzen.

Fridolin quasselt ununterbrochen und denkt vor dem Reden meist nicht nach, kann aber Türen öffnen, die andere nicht aufbekommen, Meili überblickt alles von oben und kennt sich gut in der Stadt aus. Jack ist der grummeligste Hamster, den man sich vorstellen kann, doch insgeheim ist er wahrscheinlich sehr froh, Freunde gefunden zu haben und Flopson ist abenteuerlustig, schaut gerne Krimis und will Tjalle unbedingt wiederfinden.

Die jungen Leser erwartet hier eine wunderschöne Geschichte, in der es um Freundschaft, Zusammenhalt, Einander helfen und Problemlösungen geht. Die Story ist sehr oft einfach witzig und bringt einen zum Grinsen. Ab und an gibt es auch mal Stellen, an denen man mit den Vieren mitfiebert und überlegt, wer Tjalle denn entführt haben könnte bis hin zu den Stellen, wo man die Traurigkeit von Flopson nachempfinden kann.

Die Geschichte ist mit witzigen Illustrationen, passend zum Text, bestückt und untermalt das Ganze noch. Spätestens bei den Bildern muss man einfach Lachen.

Natürlich werden die Helden und Bösewichte des Buches auch nochmal vorgestellt, so kann man sich alle nochmal ganz genau anschauen.

 

Ein wirklich gelungenes Kinderbuch, das den Start einer wundervollen Reihe einläutet. Spannung und Spaß sind hier garantiert. Polizeiliche Leseempfehlung! Der nächste Band wird mit Freude erwartet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.