Dienstag, 18. August 2020

Ein Bad Boy mit Herz (Rockstar Crush-Reihe 1)

 

  • Autorin:  Sara Belin
  • Taschenbuch: 343 Seiten
  • Verlag: dp Verlag
  • ISBN-13: 978-3968172606
  • Genre: Liebesroman
  • Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)    
    Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt,   dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

 

 

 

 

 

INHALT:

Myles, umschwärmter Gitarrist der Band Black Sunday Desire, lebt zwar ein aufregendes Rockstarleben, aber aus Ruhm und Geld macht er sich ziemlich wenig. Für ihn zählt nur die Musik und seine kleine Huskyhündin Luna.

Als er eines Tages eine Hundesitterin sucht, ahnt er noch nicht, dass die schüchterne Studentin Noemi nicht nur auf Luna aufpassen wird, sondern sein Leben auf den Kopf stellt. Er findet Noemi nicht nur nett, sondern auch direkt sehr anziehend. Aber auch ihr geht es nicht besser. Sie verliebt sich nicht nur in den süßen Hund Luna, sondern auch direkt in ihren Chef.

Es knistert gewaltig zwischen Myles und Noemi, doch beide wollen keine feste Beziehung, aber einer unverbindlichen Affäre sind sie nicht abgeneigt. Beide merken aber schnell, dass sie Gefühle entwickeln, schweigen aber darüber.

Werden sie sich eingestehen, dass aus der anfänglichen Affäre längst Liebe geworden ist?

 

MEINUNG:

Ich habe mir nur den Klappentext durchgelesen und fand ihn sehr interessant. Gerne wollte ich mehr über Myles und Noemi erfahren. Doch leider habe ich ziemliche Probleme mit dem Buch gehabt. Die Protagonisten konnten mich beide nicht überzeugen und irgendwie habe ich mit beiden nicht mitfühlen können.

Noemi wird als schüchterne Studentin beschrieben, fängt aber kurz nach dem Bewerbungsgespräch schon eine wilde Knutscherei mit ihrem neuen Chef an. Von schüchtern konnte ich da wirklich nichts merken. Sie steigen zwar nicht am gleichen Tag noch gemeinsam ins Bett, sondern gehen einen Tag später erst einmal Essen, doch dann hält sie nichts mehr und ich wurde immer genervter. Das Buch hatte für mich keine richtige Geschichte mehr, denn egal wie und wann – entweder hat man von ihrem Sex gelesen oder sie haben darüber nachgedacht. Wörter wie fi… und geil kamen so oft vor, dass ich nur noch genervt die Augen verdreht habe.

Ich habe dann erfahren, dass die Autorin gerne erotische und romantische Romane schreibt. Ich habe hier wohl einen Erotikroman erwischt, obwohl ich eigentlich eine romantische Liebesgeschichte erwartet habe. Aber auch mit dem Wissen, dass es viel um Erotik geht, konnte mich das Buch nicht packen. Die Sexszenen, dass darüber reden … es war mir einfach alles viel zu viel. 

Ich hätte es gut gefunden, wenn man schon am Klappentext erkennen würde, dass es kein normaler Liebesroman ist, sondern viele erotische Szenen darin vorkommen.

FAZIT:

Es tut mir wirklich sehr leid, denn die Autorin hat viel Herzblut in diese Geschichte gesteckt, aber für mich war es wohl nicht der richtige Roman. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und ich muss leider sagen, dass dieser Roman nicht meinen Geschmack getroffen hat.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.