Dienstag, 10. November 2020

Weihnachten am Ku‘damm

Buchdetails: 

Erscheinungsdatum: 13.10.2020

Herausgeber: Rowohlt Wunderlich 

Buchlänge: 160 Seiten 

Genre: Roman 

ISBN: 9783805200738






Bald nun ist Weihnachtszeit... 

Überall duftet es nach leckerem Essen und Glühwein. Der Run auf den schönsten Weihnachtsbaum hat längst begonnen. 

Was jetzt noch fehlt, ist eine herzerwärmende Weihnachtsgeschichte. 

Wie wäre es mit „Weihnachten am Ku‘damm“? 

Während wir es warm und gemütlich haben, blickt Buchautorin Brigitte Riebe in den Jahrhundertwinter 1946 zurück. 

Berlin liegt in Trümmern und leidet unter der Eiseskälte.  Von einem üppigen Fest kann selbst die wohlhabende Familie Thalheim nur träumen. Die drei Schwestern Rike, Silvie und Florentine können sich Weihnachten ohne Baum nicht vorstellen. Doch sämtliches Holz wird zum Heizen benötigt. 

Da ihr prächtiges Kaufhaus in Schutt und Asche liegt, muss sich die Familie vorläufig mit einem kleinen Modegeschäft am Savignyplatz begnügen. Eines Abend finden sie dort einen kleinen, halb verhungerten Jungen und Rike entschließt sich kurzerhand ihn mit nach Hause zu nehmen. 

Wird es trotz aller Widrigkeiten ein schönes Weihnachtsfest? 


Äußerlich ist das Buch hochwertig verarbeitet. Das Cover ist ein Hingucker. 

Brigitte Riebe fängt die Stimmung der damaligen Zeit lebendig ein. Sie schreibt emotional berührend und integriert interessante historische Fakten in ihre fiktive Story. Die Buchautorin erzählt von schweren Zeiten, in denen die Menschen nichts hatten und improvisieren mussten, vom Zusammenhalt der Familie und von Nächstenliebe - Eigenschaften also, auf die wir uns heute, mehr denn je besinnen sollten. 

Die Charaktere sind liebevoll inszeniert und wirken in ihren Handlungen glaubhaft. Besonders gern mag ich den kleinen Erich. 

Das Buch ist kurzweilig und unterhaltsam. 

Ich freue ich mich über dieses kleine Revival der Trilogie „Die Schwestern vom Ku‘damm“. Viele Details sind mir aus dem vorangegangenen Dreiteiler bereits bekannt. Erinnerungen werden wach und formen sich zu Bildern im Kopf.

Für all diejenigen, die die Thalheim-Schwestern noch nicht kennen, ist diese Geschichte das perfekte Warm-up. 

Da ich zuvor alle drei Bände gelesen habe, fand ich es schade, der Geschichte vom Wissensstand her voraus zu sein.  

Eine tolle Geschenkidee für liebe Freunde. 



1 Kommentar:

  1. Hallo Patno,

    mir hat der Roman auch gut gefallen, er hat mich den ursprünglichen Weihnachtsgedanken fühlen lassen. Denn Hilfsbereitschaft und gemeinsam aus dem wenigen viel machen, das hat mir bei diesen Menschen imponiert.

    liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.