Freitag, 18. Dezember 2020

Rules for being a girl

 von Candace Bushnell und Katie Cotugno

  • Herausgeber : Dragonfly; (22. September 2020)
  • Gebundene Ausgabe : 288 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3748800422
  • Leseniveau : 12 Jahre und älter
  • Genre : Jugendbuch 

Buch kaufen

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

 

Wie alle Mädchen ist Marin an ihrer Schule mit lauter ausgesprochenen und unausgesprochenen Anforderungen konfrontiert: Schminke dich, aber trag nicht zu viel Make-up. Wird nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick. Sei witzig, aber dränge dich nicht in den Mittelpunkt. Nach einem Vorfall mit ihrem Lehrer, fängt sie an, Dinge zu hinterfragen. Sie beschließt, nicht länger die Spielregeln von anderen einzuhalten, auch wenn das bedeutet, dass sie sich gegen ihre eigenen Freunde stellen muss.

Sehr oft wird man als Mädchen in Schubladen gesteckt und schon immer musste man darum kämpfen, mehr Rechte zu haben. In heutigen Zeiten haben Frauen viel erreicht und dennoch gibt es Kleinigkeiten, wo es Unterschiede gibt.

Marin ist gut im Regeln befolgen, doch nach dem Ereignis mit ihrem Lehrer, öffnet sie die Augen für diese Kleinigkeiten. Auf einmal fallen ihr immer mehr Sachen auf, die sie nerven, die sie ungerecht findet. So kommt es auch zu einem Leitartikel, der diese Ungerechtigkeiten ans Licht bringt.

Gleichzeitig bringt sie den Vorfall mit Bex ans Licht, doch leider nicht mit der erhofften Reaktion. Ich finde sie wahnsinnig mutig, diesen Schritt gegangen zu sein, auch wenn sie vorher nicht mit diesen Schwierigkeiten gerechnet hat. Der Spießrutenlauf beginnt, denn es gibt mehr Leugner, als Wohlgesonnene. Für Marin ist die Zeit nicht einfach, denn ihre Freundin Chloe wendet sich von ihr ab, ständig wird hinter ihrem Rücken getuschelt und fast keiner glaubt ihr. Einzig Gray, den sie durch den neu gegründeten Buchclub besser kennenlernt, glaubt ihr, steht hinter ihr und baut sie auf.

Dieses Buch ist toll für junge Mädchen, die sich viel zu oft in Klischees pressen lassen, um den gewissen Blick fürs Wesentliche zu bekommen. Aber auch Jungs könnten hier ihren Blick verändern.

Es ist erschreckend, wie schnell sich Gerüchte immer weiterverbreiten, die Wahrheit aber immer kleiner wird. Ich fand auch die Auflösung super gewählt und man möchte Marin immer wieder in den Arm nehmen, denn die Autorin, die übrigens auch „Sex and The City“ geschrieben hat, schafft es immer wieder den Leser in die Gefühlswelt von Marin hineinzuziehen, ihre inneren Kämpfe gut darzustellen und einen durch die Seiten fliegen zu lassen.

Wir Frauen sollten uns nicht unterbuttern lassen und auch Kleinigkeiten nicht immer gleich hinnehmen, sondern manche Sachen auch hinterfragen. Das Buch ist perfekt für Mädchen, aber auch Jungs, die mutig sein wollen. Unbedingte Leseempfehlung!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.