Mittwoch, 17. März 2021

Falling for my Brother's Best Friend

 von Piper Rayne

  • Herausgeber : Ullstein Taschenbuch; 1. Edition (1. März 2021)
  • Taschenbuch : 400 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3548064680
  • Genre : Liebesroman 

Buch kaufen

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Savannah Bailey hat nach dem Tod ihrer Eltern das Familiengeschäft übernommen. Sie hat viel hintenangestellt, auch ihr Liebesleben. Doch da gibt es Liam, der beste Freund ihres kleinen Bruders, für den sie Gefühle entwickelt. Gerade jetzt kommt ihr das sehr ungelegen und außerdem passt der Frauenheld, mit seinen Tattoos und der spitzen Zunge, so gar nicht zu ihr. In Lake Starlight ist es nicht sehr leicht, sich aus dem Weg zu gehen.

Was soll ich nur sagen? Die Bailey Geschwister haben mir bis jetzt immer sehr viel Freude bereitet, doch dieses Mal ist der Funke nicht ganz übersprungen.

Savannah ist ziemlich unnahbar, was auch an ihrer Stellung liegt, die sie nach dem Tod ihrer Eltern annehmen musste. Sie musste Erwachsen werden, doch war sie mir zu ernst und konnte mein Herz nicht für sich erweichen.

Liam war nach außen hin ein Frauenheld, doch merkt er immer mehr, was Savannah ihm bedeutet und das nicht erst seit ein paar Tagen. Er ist jünger als sie, doch steht er ziemlich fest mit beiden Beinen im Leben. Sein Tattoo Studio hat er vor längerer Zeit aufgemacht und auch in der Stadt ist er ein sehr beliebter Mensch. Doch ist er so anders als Savannah.

Die Autorinnen sind für mich ein Garant für gute Unterhaltung und das Buch hat mich auch gut unterhalten, dennoch sind die vorherigen Bücher der Reihe für mich deutlich besser.

Savannah macht es Liam nicht gerade einfach, manchmal kann man ihre Überlegungen verstehen, aber sie ist kalt, kann sich nur schlecht öffnen und Liam zeigt ihr erst nach und nach, wie schön das Leben sein kann und das es nicht nur die Arbeit gibt. Das Umdenken von Savannah geht am Ende etwas zu schnell vonstatten.

Der Familienzusammenhalt war wieder super, nur Oma Dori ist mir dieses Mal teils etwas sauer aufgestoßen, wobei Savannah sich vielleicht einfach zu viel reinreden lässt und es jedem recht machen möchte.

Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und so fliegt man durch die Seiten.

Ich hake dieses Buch nun ab und freue mich schon auf Denvers Geschichte, die bestimmt wieder super wird.

Nette Geschichte, die mich nicht ganz so überzeugen konnte. Ich bin nicht warm geworden mit Savannah, dennoch ist es unterhaltsam.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.