Montag, 26. April 2021

Die Patisserie am Münsterplatz - Zeitenwandel

 

Buchdetails: 

Erscheinungsdatum: 01.03.2021

Herausgeber: Piper Taschenbuch 

Buchlänge: 464 Seiten 

ISBN: 9783492316484

Genre: historischer Roman (Die Kuchenkönigin von Straßburg 1)

#Werbung





Durch den Roman „Die Douglas-Schwestern“ bin ich auf das Autorenduo Eva-Maria Bast und Jørn Precht aufmerksam geworden, die hier unter dem Pseudonym Charlotte Jacobi schreiben.  

Da mich die Geschichte begeistern konnte, wartete ich gespannt auf den Start der Buchreihe „Die Patisserie am Münsterplatz“ - „Zeitenwandel“.

Während alle Jacobi-Romane bisher in Hamburg spielten, geht es jetzt in den Nordosten Frankreichs, ins Elsass. 

Auf meiner literarischen Zeitreise lande ich im Jahr 1893 und lerne die neunzehnjährige Ida Tritschler und ihren Bruder Oskar kennen, die mit ihrer Familie von Stuttgart nach Straßburg umsiedeln. 

Am Münsterplatz eröffnen Idas Eltern eine neue Feinbäckerei. Doch bei der Familie Picard, die ebenfalls eine Patisserie in der Stadt betreibt, stoßen die Neuankömmlinge auf Ablehnung. 

Das Chaos ist perfekt, als sich Ida in Lucien Picard verliebt. Die beiden müssen erkennen, dass die Feindseligkeit der Picards auf Ereignisse während des Krieges zurückzuführen ist. 


Schon nach wenigen Seiten wandere ich gedanklich durch Straßburgs Gässchen und lasse mich von den kulinarischen Köstlichkeiten inspirieren. Einerseits möchte ich erfahren, ob es für Ida und Lucien ein Happy End gibt, andererseits könnte ich mich in die Küche begeben, Rosinen in Rum einlegen und daraus einen Straßburger Gugelhupf backen. 

Die Ereignisse spitzen sich zu und lenken mich vom Kuchenduft ab. 

Charlotte Jacobi punktet mit interessanten Hintergrundfakten über die Nachwehen des deutsch-französischen Krieges. 

Außerdem fängt sie das Straßburger Flair bildreich ein. 

Ida und Lucien sind sympathische Charaktere, die mein Herz im Sturm erobern. Meine Lieblingsfigur allerdings ist der einstige Hochschulprofessor Maximilian Fouché, auch „Le Prof“ genannt, der inzwischen als Obdachloser sein Dasein fristet. 


Insgesamt hat mich der erste Band der Romanreihe um die Kuchenkönigin von Straßburg bestens unterhalten. Nun bin ich gespannt, wie die Geschichte in Band 2 weitergeht. 

Ein literarischer Gaumenschmaus mit Sogwirkung! 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.