Dienstag, 6. April 2021

Speed me up (Supercross Love 1)

 von Sarah Saxx


  • Herausgeber : Lago (23. März 2021)
  • Broschiert : 400 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3957611970
  • Genre: New Adult 

Buch kaufen

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!
 

Die 22-jährige Brooke Ferguson ist Supercross-Fahrerin und als eine der wenigen Frauen in diesem Sport äußerst erfolgreich. Bein einem Rennen trifft sie auf Matthew, ihren besten Freund seit Kindertagen. Der Kontakt war in den letzten Jahren etwas eingeschlafen, doch beide genießen die wiedergewonnene gemeinsame Zeit. Beide haben sich entwickelt und die Gedanken der Beiden laufen in andere Richtungen, doch eine Beziehung macht Brooke nervös und so stößt sie Matt von sich. Ob Matt ihr nach einem verleumderischen Artikel hilft? Können sie sich einander wieder öffnen?

Die Idee des Plots fand ich super, ein Buch über eine Sportlerkarriere in einer Männerdomäne. Es war toll zu lesen, wie Brooke an ihren Zielen festhält, gegen alle Widrigkeiten ankämpft und nie aufgibt. Sie hat es nicht leicht, denn ihre Familie hätte sich eine andere Zukunft für ihre Tochter gewünscht und so sind die Besuche bei ihren Eltern immer sehr angespannt. Matt war ihr hier immer eine große Hilfe, doch als er zum Studieren New York und so auch Brooke verlässt, wird der Kontakt immer weniger. Vergessen können sie einander nicht und so sind sie wahnsinnig froh, als sie sich wiedertreffen und endlich wieder Zeit miteinander verbringen können.

Matt kommen immer mehr Gedanken zu einer anderen Beziehung von Brooke und ihm, doch möchte er die Freundschaft auch nicht aufgeben. Brooke geht es ähnlich, doch wurde sie schon einmal enttäuscht und weist Matt ab. Können sie ihre Freundschaft erhalten? Gibt es eine Chance für sie?

Ich mochte beide Charaktere, denn beide gehen ihren Weg, auch wenn dieser sie zuerst voneinander entfernt. Beide haben auf den jeweils anderen Rücksicht genommen und darunter gelitten, doch traut sich lange keiner zu seinen Gefühlen zu stehen, da sich beide unsicher sind, wie der Gegenüber empfindet.

Man kann sich gut in die Charaktere einfühlen und die Gedanken nachvollziehen, zumindest zum Teil. Auf der anderen Seite wären viele Probleme leicht durch Gespräche lösbar gewesen, doch dann wäre es zu einfach gewesen.

Mir gefiel auch die Entwicklung der Nebencharaktere sehr gut, manch einer hat sich sehr positiv verändert gezeigt.

So gab es hier einen guten Mix aus einer besonderen Sport- und Liebesgeschichte, die trotz kleiner Spannungsabfälle gut unterhalten hat. Ein kleines bisschen mehr über die Sportart Supercross hätte nicht geschadet, es war aber gut erklärt und die Teile, die darum gingen konnte man sich gut vorstellen.

Der Schreibstil war flüssig und flott zu lesen und der Kampf in einer Männerdomäne nach oben zu kommen, war gut dargestellt.

Eine schöne Story, die ein paar kleine Spannungsabfälle hat, die aber selten waren und der Geschichte keinen Abbruch getan haben. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und bin gespannt, wie es im nächsten Buch weitergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.