Freitag, 14. Mai 2021

Heilende Küche

 

Buchdetails: 


Erscheinungsdatum: 05.03.2021

Herausgeber: Unimedica ein Imprint der Narayana Verlag

Buchlänge: 360 Seiten 

ISBN: 9873962572068

Genre: Ratgeber/Kochbuch/ Gesundheit 

#Werbung 




Obwohl ich mich fit und gesund fühle, interessiert mich die „Heilende Küche“. Ich möchte herausfinden, ob und wie man mit der richtigen Ernährung bestimmte Krankheitsverläufe positiv beeinflussen kann. 

Auf den ersten Blick erkenne ich, dass das Buch liebevoll illustriert und reich bebildert ist. 

Zuerst stellen sich die beiden Autorinnen Dr. Sarah Ballantyne und Alaena Haber ausführlich vor. 

Im ersten Kapitel ihres Buches beschäftigen sie sich mit der Frage: „Was ist gesunde Ernährung“. Danach geht es um das Themen „Heilung durch Nahrung“ und die Frage nach der richtigen Ernährung. Dieser Teil ist für mich sehr aufschlussreich. 

Anschließend werden seitenweise Essenspläne mit Einkaufslisten vorgestellt, was meines Erachtens besser nach der Rezeptsammlung in den letzten Teil des Buches passt. 

Die Rubrik „Basisgerichte“ gefällt mir besonders gut. Hier probiere ich Avocado-Mayonnaise, Mango-Guacamole, Erdbeer-Limetten-Dressing, Caesar-Dressing und einige Gewürzmischungen. Die Zubereitungen sind einfach und detailliert beschrieben. 

Bei den Frühstücksgerichten sagt mir kaum ein Rezept zu. Ich mag es gern süß und probiere hier das Zimt-Rosinen-Porrige und die Pancakes aus dem Ofen. Aus dem Bereich „Suppen und Salate“ teste ich den Grillhähnchen-Souvlaki Salat aus „Einfache Hauptgerichte“ die Schweinelende mit Knoblauch und Rosmarinkruste“ und aus „Einfache Beilagen“ den gerösteten Blumenkohl mit Speck und Spinat. Am Ende des Buches lasse ich mich von Leckeren Snacks, Durstlöschern und köstlichen Leckereien inspirieren. 

Bei vielen Gerichten befinden sich Symbole, die auf Zubereitungsdauer, wenige Zutaten, ohne Kochen, Resteküche oder One-Pot hinweisen. 


Obwohl ich viel neue Informationen und Kochideen mitnehme, stelle ich fest, dass diese Art der Ernährung für mich nicht praktikabel ist. Viele der hier verwendeten Zutaten und Gewürze mag ich nicht. Hinzu kommt, dass die Paleo Ernährung stark auf Fleisch und Fischgerichte setzt. Ich ernähre mich hingegen fleischarm. Und Innereien z.B. geht gar nicht. 


Wer jedoch Herz-Kreislaufprobleme hat, an Diabetes oder einer Autoimmunerkrankung leidet, sollte sich von diesem informativen Ratgeber und Rezeptsammler durch den Alltag begleiten lassen. 

„Heilende Küche“ vermittelt Fachwissen und überzeugt mit detailliert beschriebenen Rezepten, die einfach und schnell zuzubereiten sind. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.