Donnerstag, 8. Juli 2021

Der kleine Teeladen in Tokio

 von Julie Caplin


  • Herausgeber: ‎ steinbach sprechende bücher; (15. Juni 2021)
  • ISBN-13 : ‎ 978-3869745473
  • Genre: Hörbuch  

Hörbuch kaufen

Werbung: 
Dieses Hörbuch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Die angehende Fotografin Fiona ist überglücklich, denn sie darf eine Reise nach Japan unternehmen. Durch dieses Stipendium kann sie mit einem angesehenen Fotografen zusammenarbeiten, um die Bilder später in einer Londoner Galerie auszustellen. In Tokio erfährt sie, dass sie vom Engländer Gabriel Burnett begleitet werden soll. Die Beiden verbindet etwas, was sie gerne von sich wegschieben würde. So wird ihr Aufenthalt in Tokio noch spannender als erhofft.

Julie Caplin nimmt einen mit in ein, für mich, fremdes Land und baut dort eine Liebesgeschichte, mit dem Flair von Japan, auf.

Japan ist für mich ein Land, mit dem ich mich noch nie groß beschäftigt habe. So war es ein schöner Ausflug zu verschiedenen tollen Orten und das Ambiente kam total super bei mir an. Man konnte sich sehr gut vorstellen, wie es sein muss, wenn man sich in den riesigen Menschenmengen Tokios verliert, die verschiedenen Bräuche und Sitten kennenlernen darf und schöne Orte mit Fiona und Gabe besucht.

Fiona ist eine Frau, die eine wahnsinnig anstrengende Mutter und Komplexe mit ihrer Größe hat. Sie ist aber auch talentiert und sehr nett. In ihrer Gastfamilie fühlt sie sich herzlich willkommen. Die Gastfreundschaft ist sehr groß und sie bekommt so die japanische Kultur nähergebracht. Im Teeladen wäre man sehr gerne selbst Gast gewesen und hätte eine besondere Mischung Tee genossen.

Gabe hat sich etwas selbst verloren, seine Arbeiten macht er, aber nicht mehr mit der Hingabe, die er früher an den Tag gelehnt hat. Zu Beginn kommt er häufig genervt und mit einer gewissen Arroganz daher. Mit der Zeit hat sich sein Verhalten aber gedreht und beide geben dem Anderen das, was er braucht.

Die Story hatte für mich ein paar Längen und ging nicht ganz so voran, wie gedacht. Es war toll, die Zwei bei ihren Reisen und Unternehmungen zu begleiten, doch waren die Ereignisse relativ vorhersehbar.

Die Sprecherin hat die Atmosphäre gut eingefangen und gut zu Fiona gepasst. Ich mochte die Stimme und es war angenehm anzuhören.

Tolle Einblicke in die Kultur Japans, mit Reisen zu besonderen Orten, interessanten Protagonisten und einer netten Lovestory, die nur ein kleines bisschen vorhersehbar war. Das Hörbuch hat mir viel Spaß bereitet und mein Interesse an Japan geweckt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.