Mittwoch, 11. August 2021

Falkenreiter Bd.1 - Flucht aus Luma


Spannender und fantasievoller Auftakt

von Angie Sage

 
Verlag: Schneiderbuch (Juli 2021)
ISBN: ‏ 9783505150241
Altersempfehlung: ab‎ 10 Jahren
Genre: Kinder- und Jugendbuch / Fantasy

 

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG) 
Vorab-Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung. 

 

Einst gab es offen Magie, doch inzwischen ist sie streng verboten und jeder Magiebegabte sowie diejenigen, die ihm helfen, sind ihres Lebens nicht mehr sicher. So legt auch Alex ihre Karten nur im Verborgenen, denn die Karten, die sie von ihren Eltern geerbt hat, lassen sie sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft sehen.

Eines Tages wird sie verraten und muss fliehen. Doch die Wesen, die dem König helfen, alle Magiebegabten aufzuspüren, sind ihr dicht auf den Fersen - allen voran der gewaltige und mächtige Falke mit seinem Reiter.

Ich habe „Flucht aus Luma“, den ersten Band von Angie Sages Reihe Falkenreiter, mehr oder weniger in einem Rutsch durchgelesen; mir hat der Auftaktband also sehr gefallen.

Alex ist eine mutige Protagonistin, die sich zu behaupten weiß, obwohl – oder vielleicht auch gerade weil – ihre Pflegemutter ihr gegenüber nicht allzu herzlich ist. Wer ihre Eltern waren und was mit ihnen passiert ist, hat Alex nie erfahren, allerdings haben sie ihr Zauberkarten vererbt, die ihr ihre Pflegemutter trotz des Magieverbots gelassen hat.

Im Laufe ihrer Flucht, macht Alex nicht nur gefährliche Begegnungen mit den magieaufspürenden Wesen des Königs, sie findet auch unvermutet Hilfe und gewinnt neue Freunde. Sie muss lernen sich auf sich selbst, aber auch auf andere zu verlassen. Freundschaft, Vertrauen und Mut sind gefragt und manchmal findet Alex sie ganz unvermutet.

Angie Sage hat eine fantasievolle Welt entworfen, die ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten und Lebewesen hat, wie etwa den Pokkel, ein Mischwesen aus Gecko und Papagei. Da sich das Buch an Kinder ab 10 Jahren richtet, ist der Schreibstil altersentsprechend, aber durchaus auch spannend für etwas ältere Kinder.

Das Buch hat ein offenes Ende, so dass man am liebsten gleich in Band 2 weiterlesen würde, um herauszufinden, ob Alex ihrem Ziel ein Stückchen näher kommt.

Insgesamt eine wunderbare, geheimnisvolle Fantasygeschichte mit tollen Charakteren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.