Donnerstag, 16. September 2021

Hasi und Patno haben "Die Schwestern vom Ku'damm: Ein neuer Morgen" ausgelesen


Ausgelesen!
Im Juli 1971 endet die Geschichte der Schwestern von Ku‘damm. Vier Bände hindurch haben wir Familie Thalheim durch Höhen und Tiefen begleitet. Hier nun unser Fazit zu „Ein neuer Morgen“.

Patno: Ach Hasi, ich bin noch immer mit meinen Gedanken in den 60er Jahren. Habe mir eine Playlist mit Mucke aus dieser Zeit herausgesucht und rocke nach den Beatles, David Bowie, Bob Dylan, Led Zeppelin und natürlich Jimi Hendrix. Ich bin ein bisschen in Abschiedsstimmung… Wie geht es Dir?

Hasi: Ich hab die erwähnte Musik nebenher auch immer im Netz gesucht und gehört. Und ich habe einige der erwähnten Personen nachgeschlagen, über die ich nicht wirklich viel wusste. Westdeutsche Geschichte hatten wir in der DDR ja kaum ...

Patno: Das stimmt. Brigitte hat wieder viele Fakten aus Politik und Kultur einfließen lassen. Ich habe die Informationen aufgesaugt. Die Stelle, wo die Thalheims die Wahlen verfolgen und Willy Brandt Bundeskanzler wird, fand ich besonders interessant. Wie wird wohl die Bundestagswahl 2021 ausgehen? Ich bin sehr gespannt, wer hier das Rennen macht.

Hasi: Ich hoffe, dass möglichst viele wählen gehen und ihr Kreuz an der richtigen Stelle machen. Aber es gibt Tendenzen, die mir Angst machen.

Patno: Eben solche Tendenzen klingen ja unterschwellig im Roman an. Jedenfalls habe ich mich wieder bestens unterhalten und bin gespannt, welche Geschichte Brigitte Riebe als Nächstes erzählt. Ich bin immer wieder begeistert, wie mitreißend und gefühlvoll sie schreibt und wie treffsicher sie tatsächliche Gegebenheiten in ihre fiktive Story verpackt. 

Hasi: Ja, Brigitte hat einen ganz wunderbaren Schreibstil und ich bin etwas traurig, dass die Geschichte jetzt auserzählt ist. Aber so, wie ich sie kenne, lässt sie uns nicht lange auf ihr nächstes Buch warten. Manchmal frage ich mich, wie sie die Bücher in so kurzer Zeit schreiben kann.

Patno: Sie ist eben ein Profi. Und wir schreiben manchmal Stunden an unserer Buchbesprechung, weil uns nicht die richtigen Worte einfallen. Übrigens, ich habe mir das Buch „Deutschstunde“ von Siegfried Lenz bestellt, nachdem es im Roman erwähnt hat. Kennst Du den Roman? 

Hasi: Ne, den kenne ich noch nicht. Aber ich bin relativ sicher, dass mein Vater ihn hat.

Patno: Lass uns versuchen mit 5 Worten diesen Roman zu beschreiben.
Ich würde sagen: klug, emotional, fesselnd, schillernd und lesenswert.

Hasi: Spannend, aufregend, bunt, vielfältig - einzigartig.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.