Freitag, 15. Oktober 2021

Buchtipp zum Wochenende - Feind des Volkes


Auf diese Wochenendlektüre freuen wir uns besonders. Die Hausarbeit lassen wir liegen. So schmutzig ist die Wäsche noch nicht und die Familie kann sich ein Fertiggericht in die Mikrowelle schieben, wenn der Hunger kommt. Hasi und Patno lesen und sind für die nächsten 415 Seiten beschäftigt. Frank Goldammer hat einen neuen Kriminalroman am Start. Seit dem Angstmann begleiten wir nun schon Max Heller bei seinen Ermittlungen und nun soll Schluß sein? 

Patno: Hasi, ich kann es noch gar nicht fassen, hast Du das gelesen - Max Hellers letzter Fall?  Da kommt bei mir Wehmut auf. Man sagt doch: Abschied ist ein bisschen wir sterben. Meinst Du, der Frank Goldammer lässt Max am Ende des Romans über die Klinge springen? 

Hasi: Ja, schlimm, oder? Heller ist noch nicht sooo alt und könnte noch ein paar Jährchen ermitteln. Zur Not auch als Rentner.
Und dass Frank Goldammer ihn sterben lässt, kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke eher an Rente oder dass er doch noch in den"Westen geht, schließlich waren er und Karin vor ein paar Jahren schon mal so weit. Wobei, Heller und der Westen - er liebt Dresden doch so sehr.

Patno: Als Rentner kann ich mir Max Heller so gar nicht vorstellen. Hast Du den Klappentext gelesen? Ein anonymer Anrufer bedroht die Familie. Vielleicht doch ein Serienmörder? Deine These mit dem Westen klingt interessant. Die Geschichte spielt im Jahr 1961 kurz vor dem Mauerbau. Na das wäre ja ein Ding, wenn der abhaut. Obwohl der Buchtitel „Feind des Volkes“ ein Hinweis darauf sein könnte. Da wäre Max Sohn Klaus sicher nicht begeistert. Ob er immer noch für die Stasi arbeitet? Das Vater-Sohn-Verhältnis war ja nicht mehr das beste. Der andere Sohn Erwin lebt ja im Westen. Schon allein deshalb wird Max und seine Familie bestimmt unter Beobachtung stehen. 

Hasi: Was uns der Titel über den Inhalt sagt, habe ich auch gegrübelt. Ob Heller inzwischen als Volksfeind bezeichnet wird, weil er sich einfach nicht unterordnen will? Vielleicht sogar von Klaus? Der findet ja schon immer recht harte Worte gegenüber seinem Vater.
Und Du meinst, der Serienmörder rottet Heller samt Familie aus 😱?! Hoffentlich nicht.

Patno: Heller ist schon eigenwillig, aber ein Staatsfeind? Ich weiß nicht. Jedenfalls bin ich jetzt neugierig geworden. Der Klaus war doch bei der Stasi und ich erinnere mich, dass es zwischen Vater und Sohn immer Zoff gab. Und der andere Sohn Erwin ist doch im Westen. Schon allein deswegen wird Heller bestimmt unter Beobachtung sein. 

Hasi: Und wahrscheinlich nicht nur er, sondern auch Karin. Aber den Briefverkehr mit Erwin lesen sie garantiert mit. Konnte man damals eigentlich nach drüben telefonieren?

Patno: Ich glaube, das Telefonieren war damals nicht ganz einfach und ganz sicher hat man da mitgehört. Genug spektakuliert Hasi, lass uns jetzt anfangen zu lesen. 

Hasi: Das wollte ich auch gerade sagen. Bis morgen - gleiche Zeit, gleicher Ort 😏

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.