Sonntag, 31. Oktober 2021

Scheissendreck Happens

 

Buchdetails: 

Erscheinungsdatum: 19.10.2021

Herausgeber: mainbook Verlag

Buchlänge: 173 Seiten 

ISBN: 9783948987428

Genre: Realsatire

#Werbung 





Das kleine gallische Dorf Offenbach sorgt erneut für Schlagzeilen. 

Nein, es gab keinen Mord, obwohl Hauptkommissar Adi Hessberger, ein bekennender OFC-Fanatiker, soeben in Adiletten einen Taschendieb verfolgt. 

Thorsten Fiedler hat ein neues realsatirisches Werk mit dem Titel „Scheißendreck Happens“ am Start. 

Man munkelt, dass die Offenbacher Gemeinde bei einem Bembel Ebbelwoi hitzig über diese Lektüre diskutiert. 

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse gelingt es mir tatsächlich, eines der begehrten Buchexemplare zu ergattern. 

Gleich zu Beginn werfen dramatische Ereignisse ihre Schatten voraus. In Offenbach brodelt die Gerüchteküche. 

Ich hege schnell die Vermutung, dass der Autor ein Nachkomme des legendären Dichters Wilhelm Busch sein könnte, sind doch Fiedlers Ferse vom gleichen Kaliber. 

Er nimmt sich und seine Mitbürger gekonnt auf die Schippe. Eine Lachsalve jagt die nächste. Ich amüsiere mich köstlich. Dennoch entgehen mir die ernsten Untertöne und die damit verbundene Gesellschaftskritik nicht. Ich spüre die Verbundenheit des Autors zu seiner Heimstadt. 

Diese Offenbacher sind schon ein seltsames Völkchen. Sie babbeln hessisch, tragen Ringe um das Fußgelenk und fahren Auto im Westernstyle. Es soll in der Stadt CBD-und Hanfprodukte aus dem Automaten geben!?  Ich lerne die Vielfalt kulinarischer Besonderheiten kennen und begebe mich auf außergewöhnliche „Kneipp-Kuren“. Das alles liest sich wie ein Stadtführer. Meine Neugier ist geweckt. Ich könnte gleich den Koffer packen und nach Offenbach reisen. 

Gerne würde ich bei dieser Gelegenheit auch das Stadion am Bieberer Berg besuchen. Der Legende nach soll der Ex-OFC-Trainer Peter Neururer nach dem Genuss von „Handkäs mit Musik“ ein Feuerwerk der besonderen Art ausgelöst haben. (nachzulesen in „Scheissendreck Happens“) 

Jeder von uns kennt solche Tage an denen „Scheißendreck“ passiert. 

Thorsten Fiedler zeigt, dass man diese mit einer guten Portion Humor und Selbstironie besser meistern kann. Seine Realsatire ist lesenswert auch für Nicht-Offenbacher! Lachen erwünscht! 


Und die Moral von der Geschichte: Apfelwein trinkt man nur gespritzt - süß oder sauer! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.