Donnerstag, 11. November 2021

Das Haus am Rande der Magie

Fantasievoll, irrwitzig und voller Erdbeeren

von Amy Sparks

 
Verlag: ‎Dragonfly (Oktober 2021)
Gebundene Ausgabe: ‎160 Seiten
ISBN: ‎9783748800804
empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Genre: Kinderbuch/ Fantasy

 

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG) 
Vorab-Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.


Neuns neuester Raubzug hat ihr ein Haus in Miniaturformat eingebracht. Neugierig betrachtet sie es und überlegt, was es wohl wert sein könnte. Spaßeshalber betätigt sie den Türklopfer – und kann ihren Augen nicht glauben: das Haus wächst und wächst, bis es schließlich Normalgröße erreicht hat. Als sich mit einem Male die Tür öffnet, betritt Neun nicht nur ein fremdes Haus, sondern gleich eine ganz fremde Welt. Der Hausherr Eiderdaus ist ein Zauberer (seines Zeichens Weltmeister im Hüpfkästchenspringen 1835), der Haushälter ein Troll mit einem Faible für Bonbons, dann gibt es da noch Dr. Löffel, Dietrich, das Skelett im Schrank, und viele weitere sonderbare Dinge.

Die Bewohner haben schon sehnsüchtig auf Neun gewartet (oder generell auf irgendjemanden, der den Türklopfer nutzt), da das Haus unter einem Fluch steht und Neun nun den Fluch brechen kann…

Amy Sparkes Geschichte ist spannend, kreativ, voller irrwitziger Einfälle und überraschender Wendungen. In dem Haus ist beinahe Nichts, wie es scheint, es gibt überall Überraschungen (meist keine guten) und die Bewohner sind merkwürdig, unorthodox und wollen vor allem endlich mal wieder das Haus verlassen. Nicht einmal den Garten können sie betreten, da es dort seit dem Fluch gefährlich geworden ist. Als Neun einen Blick hinauswirft sieht sie sich sechs düsteren Gestalten gegenüber.

»Und wahrscheinlich leben diese Dinger dauerhaft in eurem Garten?« Eiderdaus schnaubte. »Ich bitte Sie, Madame, das wäre ja Irrsinn. Nur dienstags.«(S.31)

Die Erlösung von dem Fluch scheint also nicht ganz ungefährlich und Neun zögert, doch Eiderdaus stellt Neun eine Belohnung in Aussicht, die extrem verführerisch für sie ist…

Nachdem mich zuerst das Cover begeistert hat, konnte mich dann zum Glück auch der Inhalt überzeugen. Auch wenn mir einige Dinge tatsächlich dann fast doch zu abstrus waren, finde ich den Einfallsreichtum der Autorin einfach großartig und es hat viel Spaß gemacht Neun zu begleiten und die Bewohner des magischen Hauses kennenzulernen.

Ein tolles, fantasievolles und irrwitziges Abenteuer für junge Leser ab 10.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.