Samstag, 6. November 2021

Stolen Band 3: Verwoben in Vergessen

 von Emily Bold

  • Herausgeber ‏ : ‎ Planet!; (24. August 2021)
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 368 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3522506618
  • Lesealter ‏ : ‎ 12 Jahre und älter

Buch kaufen 

Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

Wie viel Macht darf jemand haben? Ist es richtig, die Ringe zu zerstören? Was passiert mit den Ringhütern? So viele Fragen und Abby tut sich schwer, zu entscheiden, wem sie vertrauen kann und was richtig ist. Dazu kommt das Problem, dass sie mit ihrer eigenen Macht zurechtkommen muss. Dabei wünscht sie sich einfach nur eine liebende Familie.

Das Buch sieht auch dieses Mal einfach wunderhübsch aus. Der Buchschnitt ist ein richtiger Eyecatcher.

Im finalen Band passiert einiges und Abby kämpft mit ihrer Kraft, ihren Gefühlen und dem fehlenden Vertrauen zu anderen Personen. Ständig stellt sie sich die Frage, was richtig ist und wem sie vertrauen kann. So trifft sie die ein oder andere falsche Entscheidung und das Schicksal schlägt zu.

Auch dieses Mal ist die Dreiecksgeschichte Thema, nimmt aber nicht ganz so viel Raum ein, wie in den Vorgängerbänden. Ich mag Tristan, er ist zwar von sich überzeugt, überlässt aber im richtigen Moment seinem Bruder das Feld.

Auch als Leser überlegt man, welche Seite die richtigen Absichten hat. Denn die große Frage, an welcher Position man kämpfen sollte, wo doch die Ringhüter, wie auch Abbys Vater, meinen, sie wären im Recht. Der Abschluss hat mich zufrieden zurückgelassen, der Weg dahin war für meine Verhältnisse teils etwas zu viel. Es war einiges an Hin und Her, gerade Bastian zeigte sich von vielen verschiedenen Wesenszügen, mal ließ er Nähe zu, mal war er auf Abstand.

Gerade in der zweiten Hälfte mussten oft schnell Entscheidungen getroffen werden, es ging hektisch zu und man hatte auch als Leser kaum Zeit durchzuatmen. Die Ereignisse haben sich überschlagen und man war fast etwas erschlagen von den ganzen Ereignissen.

Die Geschichte wird oft aus Abbys Sicht erzählt, aber auch die anderen Protagonisten haben ihren Auftritt. So bekommt man einen guten Einblick in die Gedankengänge und Gefühle aller.

Der Schreibstil war gut zu lesen und dennoch hat mir das mitreißende Gefühl gefehlt und so bin ich doch immer wieder damit konfrontiert worden, das Buch doch zuzuklappen, auch wenn mir die Geschichte eigentlich gefallen hat.

Mir gefiel die ganze Idee mit den Ringhütern und Weben. Doch war dieser Teil der Story für mich teils etwas zu hektisch und nicht so mitreißend, wie ich es erwartet habe. Wunderschöne Aufmachung, guter Abschluss, doch ein Buch, dass ich auch problemlos mal weglegen konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.