Mittwoch, 5. Januar 2022

Das Fischernetz

 


 
 
ISBN : B09PGB3FZ4
E-Buch : 267 Seiten
Erscheinungsdatum:29.12.2021
Genre : Krimi
 
 
Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)
Vorab Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.
 

 

 

 

Was will uns die Autorin mit dem Titel des 4. Bandes ihrer Reihe „Ein Fall für Molly Bleck“ Spannendes sagen? Zum einen natürlich: Wir sind wieder an der Ostsee, bei den Fischern. Und da gibt es eine Person, die ihr Netz auswirft.

Konkreter wird es, wenn man eines der Synonyme bemüht: „Fangnetz“ zum Beispiel. Am Ende steht immer ein Fang.

So auch hier im Roman. Eine Person gerät in die Fänge der Protagonistin. Hier: der berühmten Schriftstellerin Frederika von Rosien. Zumindest scheint es so. Hubertus Philipp Thalmann ist auf dem Weg zu ihr, in geheimer Mission: “Niemand durfte wissen, wohin er heute fuhr.“, so der Beginn der Geschichte.

 

Wenn ich jetzt aber sein Ziel verrate, geraten Sie, liebe LeserInnen meiner Rezension, bestimmt genauso ins Schwärmen, wie ich: Es ist Jannas kleines Lesecafe. Und wo finden wir es? Natürlich an der Ostsee, am schönen Timmendorfer Strand.

Hier wird Frederika von Rosien am Abend aus ihrem neuesten Roman lesen und erstmalig auch ihre Autobiographie vorstellen. Diese stößt auf großes Interesse, nicht nur bei den anwesenden Gästen. Ihr Titel ist geheim und gibt auch dem Team um Molly Bleck ein Rätsel auf.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber was mir zurzeit am meisten fehlt, sind die vielen, interessanten Lesungen. Es ist nicht nur für die SchriftstellerInnen hart, sondern auch für uns.

 

Wer die Romane von Ulrike Busch kennt weiß, dass Janna eine enge Freundin von Kriminalhauptkommissarin Molly Bleck ist, der Leiterin der Soko Mysterious. Deshalb ist es kein Zufall, dass Molly Bleck bei der Vorbereitung der Räumlichkeiten für diese Lesung hilft. Der Andrang ist groß und nur ein einziger Platz bleibt leer.

 

Am Morgen danach, es ist eigentlich ihr freier Sonntag, wird Molly Bleck zu einem rätselhaften Mordfall gerufen. Alles deutet darauf hin, dass es sich bei dem Toten um Hubertus Philipp Thalmann handelt. Hat er sich in Frederikas Netz verfangen? Hatte Sie noch eine ‚alte Rechnung’ offen?

 

Auch der Mann von Molly Bleck drängt sich wieder in ihr Leben. Das erfordert ihre Aufmerksamkeit und auch Kraft. Beides braucht sie eigentlich in vollem Umfang für den aktuellen Fall. Wird es ihr gelingen, den Mörder/die Mörderin zu überführen?

 

Ich kann Ihnen versprechen, es wird wieder sehr spannend. Lange tappen Molly Bleck und ihr Mitarbeiterteam im Dunkeln. Dann aber kommt die Erleuchtung.

 

Renate Singer

Gastleserin bei „nichtohnebuch“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.