Mittwoch, 5. Januar 2022

Sommerglück im kleinen Café am Meer

  • Autorin: Julia K. Rodeit
  • Verlag: Independently published 
  • Seitenzahl: 294 Seiten
  • ISBN-13: 979-8453155958
  • Genre:  Liebesroman 
  • Werbung:
    Dieses Buch wurde mir kostenlos von der Autorin zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!

     

     

     

     

    INHALT

    Eigentlich träumt Katja schon immer von einem kleinen Café mit Meerblick an der Ostsee. Doch sie hat ihrem Mann Uwe immer den Rücken freigehalten, ihm die Bäckerei überlassen und sich um den Haushalt und die 2 Kinder gekümmert. Als ihr Mann beschließt sich eine Auszeit zu nehmen und Katja – praktisch über Nacht – mit den Kindern, einem Berg voll Schulden und einer maroden Bäckerei allein lässt, fängt Katja nach dem ersten Schock an zu kämpfen. Sie kämpft für ihre Existenz und ihren Traum, doch noch ein Café zu eröffnen. Unterstützung bekommt sie von ihrer besten Freundin Nike und dem Taxifahrer Jonas. Jonas ist irgendwie immer zur Stelle, wenn Not am Mann ist. Mit seinen blauen Augen und seinem unwiderstehlichen Lächeln erobert er immer mehr das Herz von Katja. Aber darf Katja sich darauf einlassen und ihren Gefühlen freien Lauf lassen – schließlich ist sie Mutter und verheiratet? Aber das ist nicht das einzige Problem. Ihr neues Leben als Geschäftsführerin, alleinerziehender Mutter mit einem Berg voll Schulden ist nicht immer leicht unter einen Hut zu bringen. Als dann nach Wochen Uwe wieder auftaucht und denkt es würde normal weitergehen ist das Chaos perfekt.

    MEINUNG

    An Katjas Stelle wäre ich auch erst einmal geplatzt. Mir hätte Uwe in dieser Zeit nicht über den Weg laufen dürfen. Ich kann einfach nicht verstehen, wie man sich als Vater und Mann so verhalten kann. Ganz besonders den Kindern gegenüber fand ich das unmöglich.

    Das Katja so gekämpft hat, hat mir sehr gut gefallen. Gerade weil sie ja auch immer ein schlechtes Verhältnis zu ihrem Vater hatte und ihm nie etwas recht machen konnte. Das sie ihm zeigen wollte, was in ihr steckt konnte ich sehr gut verstehen. Mit ihrer Freundin Nike an der Seite hatte sie eine großartige Unterstützung. Nike ist einfach eine Freundin, die jeder haben sollte. Immer da, wenn man sie braucht und immer eine Schulter zum Ausweinen. 

    Jonas ist ein Traum von Mann. Immer zu Stelle und Katjas Retter in der Not. Wie er mit ihr und den Kindern umgeht, fand ich sehr gut. Das Katja da Schmetterlinge spürt kann ich mir vorstellen. Endlich wieder ein Mann, der sie ansieht und wahrnimmt. Das war ja mit Uwe nicht wirklich der Fall. 

    Katja entwickelt sich in diesem Roman von der Hausfrau und Mutter in eine taffe Geschäftsfrau, ohne dabei den Blick auf ihre Kinder zu verlieren. Ihre Wandlung und ihr Kampfgeist hat mich wirklich fasziniert.

    FAZIT

    Alles in allem ist „Sommerglück im kleinen Café am Meer“ ein sehr schöner Wohlfühlroman. Eingekuschelt auf der Couch träumt man sich in die Bäckerei und lässt sich die Ostseeluft um die Nase wehen.

1 Kommentar:

  1. Hallo :),
    einen sehr schönen Blog habt ihr! Da bleibe ich gerne als Leserin da. "Sommerglück im kleinen Café am Meer" interessiert mich sehr, denn an der Ostsee habe ich früher sehr oft Urlaub gemacht und denke mich gern dorthin zurück. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall für die Sommerzeit vormerken.
    Ganz liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.