Mittwoch, 26. Januar 2022

Krone des Himmels

Buchdetails: 

Erscheinungsdatum: 01.09.2021

Herausgeber: Piper Verlag

Buchlänge: 704 Seiten 

ISBN: 9783492070546

Genre: Historischer Roman - Mittelalter-Epos 







Welche Macht hat ein Buchcover? 

Es entscheidet, wie wir ein Buch auf den ersten Blick wahrnehmen und ob wir bereit sind, ihm eine Chance zu geben. 


Als ich die „Krone des Himmels“ zum ersten Mal im Buchhandel entdecke, bin ich schockverliebt. Die edle Verpackung lädt zum Lesen ein. Gekauft!  

Was für ein Schmuckstück im Buchregal! 

Der Klappentext klingt interessant. Da es sich um den ersten Roman von Juliane Stadler handelt, war ich zunächst nicht sicher, ob mich die Autorin über 700 Seiten mit ihrer Geschichte  fesseln kann. 

Doch meine literarische Reise ins Mittelalter zum Ende des 12. Jahrhunderts beginnt spannend.  Nach verheerenden Schlachten befindet sich der größte Teil des Königreichs Jerusalem in den Händen der Sarazenen unter der Leitung von Sultan Saladin. 

Als der Papst zum Kriegszug aufruft, führen Barbarossa und Löwenherz ihre Heere in Richtung Akkon. 

Die Handwerkertochter Aveline pilgert zum Heiligen Land, um sich von ihren Sünden loszusprechen. Dabei trifft sie auf Barbarossa und seine Truppen und schließt sich ihnen unerkannt als Bogenschütze Avery an. Als sie in einer Schlacht verwundet wird, vertraut sich Aveline dem Wundarzt Étienne an. 

Während der Belagerung der Stadt Akkon verlieben sich die beiden ineinander und müssen feststellen, dass ihnen nicht nur ein großer Kampf um das Heilige Land bevorsteht, sondern auch ein Kampf gegen den Feind in den eigenen Reihen. Kann es für Aveline und Étienne eine gemeinsame Zukunft geben? 


Der Einstieg in die Geschichte fällt leicht, was auf den lebendigen und mitreißenden Schreibstil zurückzuführen ist. 

Meine anfängliche Skepsis löst sich schnell in Luft auf. Gebannt folge ich dem Geschehen. 

Juliane Stadler gelingt es, das Mittelalter effektvoll einzufangen und detailliert in meine Gedankenwelt zu transportieren. Ich sehe die Ritter in ihren Rüstungen vor mir, wie sie in die Schlacht ziehen. Faszinierend! 

Die Charaktere wirken authentisch. Sie sprechen und bewegen sich im  Stil der damaligen Zeit. 

Ich mag Aveline und Étienne. Ihre Liebesgeschichte ist die ideale Ergänzung zu den Kampfszenen und lockert das Ganze auf. 


Der fiktive Roman ist umfangreich mit zeitgeschichtlichen Fakten bestückt. Geschichtsunterricht par excellence! Beim Lesen spürt man, dass die Autorin über ein enormes Fachwissen verfügt, bzw. für ihre Geschichte akkurat recherchiert hat. 

Wohldosiert sind die Hintergrundinformationen eingearbeitet, sodass die Spannung durchweg erhalten bleibt. 

Man merkt gar nicht, wie schnell man trotz der enormen Buchlänge am Ende ankommt. 


Ein großartiger historischer Roman mit Sogwirkung! Lesen!!!





 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.