Dienstag, 26. April 2022

Die magischen Buchhändler von London

Schöne Ideen

 

von Garth Nix

 
Verlag:‎ Penhaligon Verlag (März 2022)
Broschiert‏:‎ 416 Seiten
ISBN:‎ 9783764532512
Genre: Urban Fantasy/ Fantasy

 

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG) 
Vorab-Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.

 

Susan Arkshaw ist gerade 18 geworden und verlässt ihren kleinen Heimatort, um Kunst zu studieren. Die Zeit bis zum Semesteranfang will sie mit der Suche nach ihrem Vater verbringen, den sie nie kennengelernt hat und von dem ihre Mutter selten spricht.

Doch kaum ist sie in London eingetroffen, wird sie gemeinsam mit einem jungen Mann namens Merlin von einem übernatürlichen Wesen verfolgt. Nur dank Merlins Wissen können die beiden entkommen, denn Merlin gehört einer Gemeinschaft an, die regelmäßig Kontakt mit dem Übernatürlichen hat. Schon seit unzähligen Jahrhunderten hüten die Mitglieder ein unglaubliches Wissen, geben es an die nächste Generation weiter und beschützen die normalen Menschen. Sie sind die magischen Buchhändler von London.

Susan erregt ihre Aufmerksamkeit und bald ist die Suche nach Susans Vater nicht mehr nur ihre Privatangelegenheit.

„Die magischen Buchhändler von London“ ist mir als erstes durch sein wunderschönes Cover aufgefallen. Auch der Einstieg in das Buch hat mir sehr gefallen. Ich mochte Susan auf Anhieb, auch wenn ich denke, dass sie alles zu leicht und schnell akzeptiert. Davon abgesehen hat es Spaß gemacht gemeinsam mit Susan die Buchhändler und ihre Organisation kennen zulernen. Abgesehen vom tatsächlichen Bücherverkauf haben die Buchhändler noch weitere Aufgaben, die abhängig davon variieren, ob sie Rechts- oder Linkshänder sind. Merlin als Linkshänder gehört zur kämpfenden Fraktion.

In den Danksagungen am Ende verrät der Autor Garth Nix wie er auf rechts- und linkshändige Buchhändler gekommen ist. Ich liebe solche Hintergrundinformationen und bin immer wieder erstaunt, aus was für Begebenheiten Autoren manchmal die Grundideen für ganze Bücher entwickeln. Garth Nix beweist auf jeden Fall, dass er eine ganze Menge Kreativität und Fantasie besitzt. An einigen Stellen hätte ich mir allerdings mehr Tiefe gewünscht. Ich habe das Gefühlt, dass vieles nur angerissen wurde, vielleicht dadurch, dass die Handlung oft schnell von einem Ort zum nächsten wechselt. Deswegen blieb für mich manches, leider auch einige Charaktere, recht oberflächlich.

Zudem hätte ich mir gewünscht, dass Bücher und der Buchhandel eine größere Rolle spielen und auch eine Erklärung, weshalb das Buch 1983 spielen soll, hätte mir gefallen. Abgesehen von der bloßen Erwähnung der Jahreszahl und dem Fehlen mancher Technik, die für uns zum Alltag gehört, gibt es keinen Hinweis, dass die Handlung knapp 40 Jahre zurückliegt. Es wäre schön gewesen, wenn ein paar typische Dinge der 80er (und ja, ich habe sie erlebt) ihren Weg in das Buch gefunden hätten.

Abgesehen von all dieser Kritik hat mir das Buch dennoch gut gefallen. Garth Nix schafft es einen Spannungsbogen aufzubauen und überrascht mit immer neuen Ideen.

Insgesamt ein Buch, dass mich zwar nicht rundum überzeugen konnte, das aber dennoch Spaß gemacht hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.