Sonntag, 12. Juni 2022

Music of Destiny: Der Weg zurück ins Leben

 

* Autorin: Sophie James
* ISBN:B09Y3W89R8
* Seitenzahl: 464 Seiten


Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine Meinung!

 

 

 

 

INHALT

Alice ist eine kleine, graue Maus, die als Roadie arbeitet. Sie trägt immer viel zu weite Klamotten und möchte einfach nur übersehen werden. Am liebsten arbeitet sie allein und am besten ist es auch, wenn man sie gar nicht anspricht. Doch das war nicht immer so. Früher war sie ein Teeniestar und hat selbst die großen Konzertbühnen gefüllt. Aber das ist ein Leben, dass vor 4 Jahren durch ein traumatisches Erlebnis, abrupt geendet hat. Doch ihr verhasster Job ist nicht ihr einziges Problem und daran wird auch der Rockstar Ethan nichts ändern können. Oder vielleicht doch?

Ethan ist der gutaussehende und von allen Frauen heiß umschwärmte Gitarrist der weltweit bekannten Rockband M.A.C.E. und führt ein Leben im Rampenlicht. Ethan liebt seinen Job und hatte früher jeden Abend eine neue Frau an seiner Seite – die Groupies standen ja immer Schlange. Doch die bevorstehende Europatournee lässt in ihm keine Freude aufkommen. Schon lange sehnt er sich eher nach einer festen Freundin, einem eigenen Heim und einer Familie.

MEINUNG:

Schon lange hat mich eine Geschichte nicht mehr so gepackt wie „Music of Destiny“. Eine Geschichte die mich lächeln, aber auch sehr schlucken lies. Ich habe mit Alice geweint, mit Ethan gebangt und für beide gehofft, dass sie einen gemeinsamen Weg finden. Manche Lesemomente haben mir eine Gänsehaut beschert – teilweise, weil ich so mitgefühlt habe und ich die Musik der Beiden fast spüren konnte. Auf der anderen Seite aber auch, die Gänsehaut, die einen packt, wenn etwas Schlimmes passiert ist und man es einfach nicht fassen kann, dass jemandem so etwas mitmachen muss.

Auch wenn Ethan einen „normalen“ Ruf als Rockstar hat, ist er in seinem inneren ein ganz toller Mann, der mit seinem Rockstarleben nicht mehr wirklich zufrieden ist. In ihm steckt so ein weicher Kern, der mir sehr gut gefallen hat. Für Alice ist er genau der Richtige. Ich wusste beim Lesen schon sehr schnell, dass nur er sie aus ihrem Schneckenhaus locken kann. Auch Alice möchte endlich wieder ein normales Leben, aber sie steckt noch so tief in ihrer Vergangenheit, dass sie niemanden vertrauen will und kann. Doch mit Ethan ist es anders. Bei ihm fühlt sie sich sicher, in seiner Nähe lebt sie wieder etwas auf und kann ihr Leben genießen. Aus anfänglicher Freundschaft wird langsam mehr und beide könnten Glücklicher nicht sein. Doch sie haben beide nicht mit Bandkollege Anthony gerechnet. Ausgerechnet Anthony, Ethans bester Freund, reißt alle alten Wunden wieder auf.

Ich hatte beim Lesen so eine Wut - Wut auf das was passiert ist & Wut auf Anthony und Collin, die ich von Anfang nicht wirklich leiden konnte.

Was Alice passiert ist, möchte ich hier gar nicht weiter erläutern. Hier möchte ich aber gerne eine Triggerwarnung geben: Es geht um Gewalt, Missbrauch  und Trauma.

Man sollte die Geschichte selbst lesen, damit man auch dieses Gefühlskarussell fährt, wie ich es gefahren bin.

FAZIT:

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. „Music of Destiny“ ist für mich ein Highlight 2022!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.