Montag, 26. Februar 2018

Pheromon 1: Sie riechen Dich

von Rainer Wekwerth und Thariot




  • MP3 CD
  • Verlag: Rubikon Audioverlag; Auflage: Erstauflage (19. Januar 2018)
  • ISBN-13: 978-3945986592
  • Genre: Science Fiction, Fantasy










Jack ist 17 Jahre alt und ein ganz normaler Junge, bis zu dem Tag, an dem er die Gefühle der Menschen riechen kann, braucht keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf. Während er noch überlegt, was mit ihm los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Es geht um das Schicksal der ganzen Welt.

Ich habe hier wirklich Probleme mit der Bewertung. Grundsätzlich ist die Geschichte gut, der Sprecher klasse und man möchte wissen, wie es weitergeht und dennoch hat Pheromon seine Schwächen.
Die ganze Szenerie spielt sich auf zwei Zeitebenen ab. Einmal gibt es Jack, der 17. Jährige, welcher im Jahr 2018 lebt und eigentlich ein ganz normales Leben mit Schule, Football und seinen Freunden führt. Auf der anderen Ebene gibt es Travis, der deutlich älter ist und im Jahr 2118 zu Hause ist.
Jacks Leben verändert sich, indem er auf einmal besondere Fähigkeiten besitzt und die Veränderungen auch bei anderen Menschen bemerkt. Gemeinsam mit seinen Freunden versucht er eine Erklärung für alles zu finden.
Travis ist Arzt, der in der Zukunft lebt und der eine Verschwörung aufdeckt. In dieser Zukunftsvision gibt es viele Neuerungen, die nicht immer nur positiv sind.
Bis man erkennt, wie diese zwei Handlungsstränge zusammenhängen, dauert es sehr lange, eigentlich bis fast zum Schluss.
Die Erzählung beinhaltet eine gewisse Portion Dystopie, Fantasy und auch Science Fiction ist enthalten. Wo ich der Geschichte zu Beginn gut folgen konnte, war es Richtung Ende immer schwerer nicht abzuschweifen. Dabei war es sehr wichtig, der Handlung zu folgen, da man sonst immer das Gefühl hatte, etwas wichtiges verpasst zu haben.
Der Hörbuchsprecher Mark Bremer hat hier eine tolle Leistung erbracht. Die Stimmungen kann man nachempfinden und die verschiedenen Charaktere konnte man gut auseinander halten. Wäre hier ein nicht so guter Sprecher am Werk, wäre es für mich noch schwieriger gewesen, bei der Stange zu bleiben.
Ich möchte einerseits wissen, wie sich alles weiterentwickelt, doch andererseits weiß ich nicht, ob mir der nächste Teil nicht zu sehr ins Abstrakte abdriftet.

Für Fans von Fantasy und Science Fiction zu empfehlen. Für mich am Ende etwas zu konfus und mit Luft nach oben, aber wenn man an der Geschichte dran bleibt auf alle Fälle hörenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.