Freitag, 20. April 2018

Paradise Landing

Was, wenn du Menschen, die du liebst, nicht loslassen kannst? Wenn deine Liebe mächtiger ist als der Tod?

 

 




  • Autorin: Franca Steffen
  • Taschenbuch: 340 Seiten
  • Verlag: Books on Demand
  • ISBN-13: 978-3746006963
  • Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Genre: Jugendbücher / Thriller







INHALT

In einer Blutmondnacht erwacht ein junges Mädchen in einem Boot, dass einsam auf einem See treibt. Ein Messer, eine unheimliche Wunde auf dem Rücken und jede Menge Blut – das ist alles was sie von sich weiß. Woher kommt sie? Wie heißt sie und was ist in dieser Nacht nur passiert?

Der junge Angler Nick, der sie auf dem See gefunden hat, bringt sie ins Krankenhaus und gibt ihr den Namen Eclipse. Die Ärzte schätzen sie auf ca. 17 Jahre, doch mehr können sie ihr auch nicht sagen. Warum sucht sie keiner?
Nick bietet ihr seine Hilfe an, aber kann sie ihm wirklich trauen? Darf sie sich vielleicht sogar in ihn verlieben? 
Eclipse muss unbedingt herausfinden, was in dieser Nacht passiert ist und wo ihre Familie ist. Doch schnell muss sie feststellen, dass sie jemand beobachtet und verfolgt. Der Widersacher möchte mit allen Mitteln verhindern, dass sie sich wieder erinnert.

Ein Mysteriethriller für junge Erwachsene.

MEINUNG:

Es musste mal wieder etwas spannendes gelesen werden und da kam der Mysteriethriller „Paradise Landing“ genau richtig. An dieser Stelle, vielen lieben Dank an die Autorin für das Reziexemplar. Meine Meinung beeinflusst das aber in keinster Weise!

Der Thriller hat mich wirklich gepackt und ich wollte ihn gar nicht mehr aus der Hand legen. Er hat mich mit Eclipse auf die Reise der Wahrheit genommen. Was ist in dieser Nacht wirklich passiert und wer hat ihr nur diese schrecklichen Wunden zugefügt? Eclipse tat mir sehr leid. Ohne Erinnerung muss sie sich Menschen anvertrauen, die sie gar nicht kennt. Kann sie ihnen denn überhaupt vertrauen?

Im Krankenhaus lernt sie Isabella kennen. Ich fand es sehr schön, dass die zwei sich so gut angefreundet haben. Beide haben schwere Zeiten und können sich so gegenseitig stärken und Mut machen. Auch die Mutter von Isabella fand ich sehr nett, doch den Stiefvater konnte ich nie richtig einschätzen. Er ist mir bis zum Schluss ein Rätsel geblieben und manchmal hatte ich den Verdacht, dass er vielleicht mehr weiß.

Auch Nick hat mir sehr gut gefallen. Er gibt Eclipse einen Namen, bietet ihr seine Hilfe an und doch weiß man nicht, ob man ihm wirklich vertrauen kann. Was hat er mitten in der Nacht auf diesem einsamen See gemacht? War er wirklich nur angeln?

Dann gibt es da ja auch noch ihren unheimlicher Verfolger, der immer wieder verhindert, dass sie der Wahrheit zu nahe kommt. Wer ist es und warum will er verhindern, dass Eclipse ihre Erinnerungen wiederfindet?

Die Autorin schafft es wirklich immer wieder, dass man vor neuen Fragen steht, die man unbedingt mit Eclipse lösen möchte. Ich hätte das junge Mädchen so gerne an die Hand genommen und mich mit ihr auf die Reise begeben. Okay, ich Angsthase hätte mich bestimmt oft hinter ihr versteckt. Denn Eclipse ist auf jeden Fall viel mutiger als ich. Wie schlimm muss es sein, wenn man einfach gar nichts mehr weiß. Das ganze Leben ist ausgelöscht und man muss sich auf Menschen verlassen, die man gar nicht kennt. Wollen sie wirklich alle nur das Beste?

Franca Steffen hat mich letztes Jahr schon mit ihrem Debütroman „Karriere im Kinderzimmer“ überzeugen können und ich habe mich gefreut, dass ein neues Buch von ihr erschienen ist. Das es dann keine Frauenliteratur ist, sondern ein Mysteriethriller hat mich zwar etwas überrascht, aber auch viel neugieriger gemacht. Ich muss hier ganz klar sagen:
„Karriere im Kinderzimmer“ fand ich zwar auch sehr gut, aber „Bitte, bitte mehr Jugendthriller!“

FAZIT:

Ein wirklich spannungsgeladener und mystischer Thriller der von mir eine absolute Leseempfehlung bekommt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.