Freitag, 6. Juli 2018

Der Duft der Stille

Ein sehr stilles und berührendes Jugendbuch

 
  • Autorin: Angelika Lauriel
  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (25. April 2018)
  • ISBN-13: 978-3752834949
  • Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Genre: Jugendbuch
 Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)
  Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt, 

  dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!








INHALT:

Laura wächst sehr überbehütet auf. Sie hat das Gefühl für alles kämpfen zu müssen, was eigentlich für eine Sechzehnjährige selbstverständlich ist. Nur ihr Kindheitsfreund Jacob, schenkt ihr Gelassenheit. Er ist ihr heimlicher Schutzengel. Jeden Tag steht Jacob eine Stunde an ihrem Zaun – aber er hat noch nie mit Laura gesprochen, denn er ist gehörlos. Für beide ist es ein Ritual, das einfach zu ihrem Leben gehört.

Als Laura sich dann mit Dennis anfreundet, hofft sie nun endlich mehr Freiheiten zu bekommen. Doch Dennis engt sie nach kurzer Zeit noch mehr ein, als ihre überfürsorgliche Mutter. Laura näher sich in ihrem Kummer Jacob an und bemerkt langsam, dass er ein Geheimnis verbirgt. Das es sich hier nicht nur um seine Gehörlosigkeit handelt, ahnt sie nur langsam.

Jacob möchte Laura seine Welt zeigen, doch wie soll er es anstellen, wenn er in der absoluten Stille zu Hause ist?

MEINUNG:

Laura tat mir sehr leid. Ihre Eltern sind geschieden und die Mutter lässt ihrer Tochter kaum Freiheiten. Gespielt werden durfte nur bei ihr im Garten, sie durfte keine anderen Kinder besuchen oder sich einfach mal mit jemanden treffen. Ihr Vater konnte ihr da nicht wirklich viel helfen.
Als sie Dennis kennenlernt hofft sie endlich mehr Freiheiten zu bekommen. Erst sieht es auch ganz danach aus, aber mit der Zeit engt er Laura noch mehr ein, als ihre Mutter. Laura ist froh, dass sie ihren „Schutzengel“ Jacob hat. Der Junge, der jeden Tag am Zaun steht und ihr Gelassenheit schenkt.

Jacob kennt seine Welt durch Gerüche. Er hat einen sehr guten Geruchssinn und kann jede Situation einem bestimmten Duft zuordnen. Das hat mich wirklich fasziniert. Jacob wusste durch den Geruch genau, wie sich jemand fühlt und in welcher Stimmung er sich befindet.

Die Autorin hat die Leben von Laura und Jacob so toll beschrieben, dass man sich genau in sie hineinfühlen konnte. Man hat mit Laura erlebt, wie sie unter ihrer Mutter und der wenigen Freiheit leidet und erfahren, wie sich Gehörlose in unserer Welt zurechtfinden müssen. Gerade bei Jacob konnte man immer wieder die Vorurteile der Mitmenschen erleben.

Angelika Lauriel hat hier einen Roman geschrieben, der mich sehr berührt hat und mich emotional mitgenommen hat. Man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und immer mehr von Jacob und Laura erfahren. Sehr gut gefallen hat mir auch die Verbindung der Beiden. Obwohl sie nie wirklich miteinander Kontakt hatten, hatten sie eine sehr innige Freundschaft. Es ist einfach schwer zu beschreiben, wenn man das Buch nicht gelesen hat.

Das Buch steckt voller Emotionen. Mal lustig, romantisch und an manchen Stellen einfach nur traurig.

FAZIT:

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Für mich ein Highlightbuch 2018!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.