Sonntag, 19. August 2018

Engel der Toten - Saat des Bösen

Buchdetails:

Erscheinungsdatum: 03.07.2018

Umfang: 218 Seiten

Verlag: Independently published

ISBN: B07F85CYLL

Genre: Thriller-Reihe - Teil 3











Wann kommt der „Engel der Toten“ zur Ruhe? 

Ihr Name ist Sadie Thompson und sie ist eine Gejagte. 
Zunächst sah es aus, als sei endlich Normalität in ihrem Leben eingekehrt. Gemeinsam mit John Palmer war Sadie dabei sich ein neue Existenz aufzubauen, als sie plötzlich wieder von ihren Jägern aufgespürt wird. 
Zwei Jahre glaubte Sadie, dass dieser grausame Männerbund nicht mehr existiert. Doch nun ist die Gefahr erneut allgegenwärtig und sie muss um ihr Leben und das ihrer Freunde fürchten.
Zweimal konnte Sadie bereits dem Orden der Wölfe entfliehen. Wird es ihr ein drittes Mal gelingen? Kein Verstecken mehr - es muss ein Ende haben! Dafür ist Sadie bereit bis zum Äußersten zu gehen...

Nach „Gnadenloser Jagd“ glaubte auch ich, dass nach zwei Bänden der Orden der Wölfe besiegt sei. Doch Buchautorin Eva Lirot ist immer für eine Überraschung gut und ich war neugierig, ob sie es im dritten Teil wieder schafft, mich zu fesseln. Es handelt sich um eine fortlaufende Serie. Daher sollte man zuvor Teil 1 und 2 gelesen haben. 

Kaum hatte ich mit dem Lesen des Buches begonnen, war ich bereits mittendrin und habe die 200 Seiten hintereinander weggelesen. 
Eva Lirots temporeicher, harter und manchmal auch mystisch-düsterer Schreibstil gefällt mir sehr. Eine geheimnisvolle Atmosphäre zieht sich durch den Roman und sorgt für Spannungsmomente. 
Die Buchautorin ist keine ausschweifende Erzählerin, die sich mit vielen Nebenhandlungen und Charakterdarstellungen beschäftigt. Sie kommt schnell zum Punkt, ist schonungslos und serviert ihre Gruseligkeiten ohne blumige Beilagen. Kein leicht verdaulicher Lesestoff. 
In kurzen Kapiteln lässt Eva Lirot abwechselnd ihre 3 Protagonisten - Sadie, John Palmer und den Diener - agieren. Besonders die Inszenierung des Dieners fand ich klasse. Ich fragte mich, wer wohl dahintersteckt und vor allem wie es möglich war, dass sich die Wölfe wieder neu firmieren konnten. 
John Palmer ist ein echter Sympathieträger. Er versucht sich in Sadie’s Gedankenwelt zu versetzen. Einen besseren Mann kann sie wohl nicht finden. Sadie gerät manchmal ziemlich schnell in Panik und braucht eine starke Schulter zum Anlehnen. Gemeinsam sind sie ein tolles Team.
Am Ende des Buches erwartet den Leser ein packendes Finale mit einer interessanten Auflösung.

„Engel der Toten“ hat alles, was ein guter Thriller braucht. Die mystische Komponente macht diese Reihe für mich so außergewöhnlich. Vielleicht nicht jedermanns Geschmack, mich jedoch hat die Geschichte mitgerissen. 

Kurzweiliges Thrillervergnügen für zwischendurch! Lesetipp!

Und wem der Lirot'sche Schreibstil gefallen hat, dem empfehle ich die Jim Devcon-Reihe. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.