Donnerstag, 9. August 2018

Für immer und einen Herzschlag

von Tamsyn Murray





Altersempfehlung: ab 12 Jahre
Seitenanzahl: 368 Seiten
ISBN: 978-3-522-50570-3
Erscheinungstermin: 17.07.2018
Genre: Liebesroman







Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt, dies hat keinen Einfluss auf meine eigene Meinung.

Jonny hat einen Herzfehler und er braucht unbedingt ein neues Herz. Nia hat ihren Zwillingsbruder bei einem tragischen Unfall verloren. Als sich die Wege kreuzen, will Jonny eigentlich nur wissen, wer für seine Rettung verantwortlich ist. Doch Nia kommt ihm in die Quere und auf einmal ist da mehr, als nur wissen zu wollen, wer Leo war. Nia kämpft mit ihrem neuen Leben ohne Leo und Jonny kommt da gerade recht, denn ihm kann sie sich anvertrauen.

Schon allein das Cover ist in seiner Einfachheit wunderschön. Leider hatte ich nur das Ebook, denn dieses Buch ist eine kleine Augenweide in jedem Regal.
Dieses Buch ist etwas ganz besonderes, denn es beinhaltet eine langsam beginnende und wunderschöne Liebesgeschichte, die so unvorhergesehen daherkommt und den schwierigen Weg von beiden Seiten zeigt.
Nia hatte es mit dem perfekten Leo nicht immer einfach. Sie rückt immer in den Hintergrund und selbst nach dessen Tod fühlt sie sich nicht wahrgenommen. Dazu kommen ihre Schuldgefühle, die sie nicht abstreifen kann.
Jonny lebt im Krankenhaus und kann es erst durch den Tod eines anderen Menschen verlassen. Als das langersehnte Herz eintrifft, ist die überschwängliche Freude gepaart mit den Schuldgefühlen, dass dafür ein anderer Mensch sterben musste.
Ich mochte beide Protagonisten total und sie waren von der Autorin authentisch beschrieben. Ich habe das Buch im Urlaub beim Frühstück begonnen und musste es schon nach den ersten Kapiteln unterbrechen, da mir die Tränen heruntergelaufen sind. Ich konnte die Trauer mit jeder Faser meines Körpers spüren und war mitten in die Gefühlswelt der Beiden katapultiert worden. Die Autorin transportiert die widerstreitenden Gefühle ohne Probleme zum Leser. Ich konnte Jonnys Gedanken nachvollziehen, wie muss es sich anfühlen weiterleben zu dürfen, weil ein anderer Mensch gestorben ist und man sich die Trauer für dessen Familie nicht mal ansatzweise vorstellen kann. Wie dankbar ist man dieser Familie und kann es ihr trotzdem nicht zeigen.
Die Gefühle für Nia kommen unverhofft und es braucht viel Mut diese Gefühle zuzulassen.
Auch Nia ist mir nahegegangen. Sie spielte immer die zweite Geige und selbst nach dem Tod von Leo fühlt sie sich nicht wahrgenommen. Schuldgefühle, Trauer und nicht zu wissen, wie man mit seiner Familie reden kann, um das Ganze besser verarbeiten zu können sind übermächtig. Als dann Jonny auftaucht findet sie endlich jemand, der sie wahrnimmt und ihr zuhört. Diese unvorhersehbare Liebe kommt mit voller Wucht und doch steht so viel zwischen ihnen, ohne dass sie es auszusprechen wagen.
Auch die Nebencharaktere wie Em, Helen oder die Eltern sind toll. Jeder gibt das Beste,  um Jonny und Nia zu helfen und jeder auf seine eigene Art und Weise.
Der Schreibstil ist flüssig, schnell zu lesen und dennoch mit so wahnsinnig viel Gefühl zwischen den Buchseiten, dass man es fast nicht aushält und schwankt zwischen Trauer, Glück, Liebe und Hoffnung, dass alles am Ende gut wird. Die Tränendrüse hat hier einiges zu tun und es blieb mir nichts anderes übrig, als die Gefühle zuzulassen.

Eine wahnsinnig schöne Liebesgeschichte, die unter die Haut geht und bei dem kein Auge trocken bleibt. Eines meiner Jahreshighlights 2018! Unbedingt lesen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.