Donnerstag, 16. August 2018

Goldmaries Fluch - Traumtanz

Kann eine so heile Welt existieren?


von Runa Winacht



Format: ebook 
Seitenzahl der Printausgabe: 353 Seiten
Genre: Urban Fantasy/ Mystery


Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)
Vorab Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Leseexemplar zur Verfügung gestellt, dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung.  






 
Mirjam und ihre Freundin Hannah sind fasziniert von ihrem neuen Psychologieprofessor Doktor Flemming. Als sich die Gelegenheit ergibt, vielleicht mit ihm zusammen zu arbeiten, ist vor allem Hannah sofort Feuer und Flamme. Letztlich ist es allerdings Mirjam, die bei seinem Schizophrenieprojekt einsteigt, denn nach nur wenigen Tests ist klar, dass Mirjam eine perfekte Kandidatin für Flemming ist. Dass Mirjam sich obendrein stark von Flemming angezogen fühlt, scheint eher förderlich als hinderlich zu sein.

Das Projekt nimmt für Mirjam jedoch eine ungeplante Wendung, als sie sich auf einmal in einer anderen Welt wiederfindet und sie sich fragen muss, ob Flemming sie nur ausgenutzt hat. Wem kann sie nun trauen? Gero, den sie nicht weniger anziehend findet als Flemming? Silva, die die Liebenswürdigkeit in Person zu sein scheint? Oder womöglich dem rebellische Jamo?

Ich habe mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass es ein neues Buch von Runa Winacht gibt. Auch wenn ich wie gewohnt gut in das Buch hereingefunden habe, hat es eine Weile gedauert, bis ich mit Mirjam warm geworden bin. Ihre Reaktionen waren mir vor allem anfangs einfach zu überschwänglich, als dass ich ihre Gefühle nachvollziehen konnte.

Die Welt, in der sich Mirjam unfreiwillig wiederfindet, nennt sich Heilwelt, deren Zentrum die Heilburg ist, in der die meisten Menschen wohnen. Alle scheinen glücklich und zufrieden, eine große, perfekte Gemeinschaft. Für mich klang alles von Beginn an einfach zu perfekt, um wahr zu sein.

Daher waren mir die Heilwelt und ihre Bewohner mir von Anfang bis Ende suspekt, insbesondere, weil Runa Winacht es schafft bei so gut wie jeder Figur Zweifel an seiner Motivation zu erwecken. Schnell ist klar, dass nicht alles so wunderbar ist, wie überall propagiert wird. Es gibt Geheimnisse und Intrigen und gleich bei ihrer Ankunft schwebt Mirjam in Lebensgefahr. Trotzdem betonen alle Bewohner – mit Ausnahme von Jamo -wie wundervoll alles ist und dass sie rundum glücklich sind.

Mirjam versucht alles zu verstehen, hinterfragt und unterstützt Jamo, allerdings kann auch sie sich auf Dauer nicht dem Zauber der Heilwelt entziehen. Vor allem ihre Gefühle für Gero spielen da eine wesentliche Rolle. Es geht also durchaus auch um Liebe und starke Gefühle, aber das ist nicht das Einzige. Während der Beginn noch sehr nach einer mehr oder weniger einfachen Liebesgeschichte klingt, wird es nach nur wenigen Kapiteln sehr spannend. Welches Geheimnis umgibt die Heilwelt und wer zieht im Hintergrund die Fäden?

Ruhigere, eher informative Passagen wechseln sich mit actionreicheren Szenen ab und gemeinsam mit Mirjam dringen wir Leser immer weiter in die Heilburg ein. Da es sich bei „Traumtanz“ um den ersten Band einer Trilogie handelt, werden natürlich bei weitem nicht alle aufgeworfenen Fragen geklärt, doch so wie ich die Autorin durch ihre anderen Werke kennenlernen durfte, ist spätestens mit der letzten Seite des Abschlussbandes wirklich jede noch erdenkliche Frage beantwortet.

Daher freue ich mich schon sehr auf die Folgebände und kann nur sagen, dass Runa Winacht mich wieder einmal mit ihrem Schreibstil und ihren kreativen Ideen überzeugen konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.