Donnerstag, 6. September 2018

My First Love

von Tanja Voosen




  • Verlag: Heyne
  • Genre: Jugendbuch
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 23.07.2018
  • ISBN: 9783453271630
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren





Werbung:
Dieses Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!


Cassidy wollte einem Mädchen an ihrer Schule nur helfen, ihren Freund loszuwerden. Doch damit hat sie sich einen gewissen Ruf erworben und so bezahlen sie ihre „Klienten“ sogar für ihren „Schlussmach-Service“. Doch Colton, mit dem sie sich ständig streitet und dessen Freundin sie auch in Sachen Schluss machen beraten hat, fordert sie zu einer Wette heraus. Sie soll kein Paar trennen, sondern zwei ganz bestimmte Mitschüler verkuppeln. Was erst gar nicht so schwer erscheint, birgt auf einmal größere Probleme als gedacht. So stolpert sie hinein in ein Wirrwarr aus heimlichen Küssen, Intrigen und der ersten großen Liebe.

Tanja Voosen und ihre Bücher mag ich sehr und war gespannt auf diesen sommerlichen Liebesroman. Durch das Cover bekommt man gleich einen tollen Einblick in das Buch und die Szene gibt es auch im Laufe des Buches, so dass ich es nicht nur schön, sondern auch sehr passend finde.
Die Charaktere waren mir von Beginn an sympathisch und die Autorin hat es perfekt geschafft, dem Leser zu zeigen, dass die Person nicht immer so sein muss, wie sie im ersten Moment scheint.
Cassidy, die der Liebe abgeschworen hat und versucht jedes Gefühl von Liebe und Zuneigung von sich wegzustoßen, ist von ihrer Familiengeschichte geprägt. Sie sieht bei ihrer Mutter immer und immer wieder, was Liebeskummer macht und schützt sich so vor genau diesen Gefühlen. Doch tief im Inneren sehnt sie sich wie wohl jeder Mensch nach der Liebe.
Colton, der im ersten Moment der Typ in der Schule ist, der keine Probleme hat eine Freundin zu finden. Doch hinter diesen Schutzwall ist er der unnahbare, verletzliche und liebenswerte Junge. Durch seine Vorgeschichte gibt er sich nach außen hin anders, als er tief im Inneren ist.
Auch Lorn und Theo mochte ich wahnsinnig gerne und sie sind der Inbegriff von bester Freundin beziehungsweise besten Freund/Bruder und selbst in der ausweglosesten Situation sind sie für den Anderen da. Es gab Szenen zwischen Lorn und Cassidy in denen man die freundschaftliche Liebe so sehr spüren konnte und mitgefühlt hat.
Die Geschichte selbst war schön, lustig und durch den leichten Schreibstil super zu lesen. Die Story war toll und auch wenn man manches schon ahnen konnte, so war es trotzdem nicht langweilig und man flog nur so durch die Seiten. Die Sticheleien zwischen Cassidy und Colton waren witzig und auch wenn sie oft in Streitigkeiten geendet haben, konnte man beide Seiten meist nachvollziehen. Ich mochte die Beschreibungen der Orte, die Szenen zwischen allen Vieren, und die Liebesgeschichte, die sich langsam entwickelt hat und habe das Buch mit seinem Sommerfeeling sehr genossen.

Sommerlich leichte Lektüre mit dem nötigen Humor, Tiefgang und der richtigen Prise Liebe, die sich super lesen lässt. Unbedingte Leseempfehlung!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.