Freitag, 5. Oktober 2018

Die Magischen Sechs - Mr. Vernons Zauberladen

von Neil Patrick Harris




  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Egmont Schneiderbuch; Auflage: 2 (6. September 2018)
  • ISBN-13: 978-3505141881
  • empfohlenes Alter: Ab 9 Jahren
  • Genre: Kinderbuch




Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!


Carter ist bei seien Zaubertricks sehr begabt – doch sein Onkel zwingt ihn, damit Leute übers Ohr zu hauen. Eines Tages kommt Carter damit nicht mehr klar und er haut ab. Doch was macht man so ganz alleine? Er landet auf einem Jahrmarkt, bei dem auch viel Betrug und Täuschung an jeder Ecke lauert. Dort findet Carter Freunde, die alle etwas gemeinsam haben. Alle können etwas besonders gut und so bereiten sie den Betrügereien auf dem Jahrmarkt ein Ende. Doch dann kommen noch ganz andere Sachen heraus und sie müssen gemeinsam gegen Bosso vorgehen.

Mein Sohn und ich haben das Buch gemeinsam gelesen und es war eine schöne Geschichte, viel mehr aber auch nicht. Es werden Werte wie Freundschaft, Zusammenhalt und Füreinander einstehen sehr gut vermittelt. Auch wie unterschiedlich die Charaktere gewählt wurden ist super. Ridley sitzt im Rollstuhl, Leila ist Waise und hat zwei Väter, Theo ist farbig, Olly und Izzy sind Zwillinge und Carter, der bei seinem Onkel aufgewachsen ist. Eine bunt gemixte Truppe, die sich super ergänzt und füreinander da ist.
Auch der Schreibstil und die ins Buch eingebrachten Illustrationen sind schön und so ist das Buch gut für die angegebene Altersklasse geeignet. Zwischendurch gibt es immer die direkte Ansprache an den Leser und Kapitel mit Zaubertricks, die von meinem Sohn ausprobiert wurden. So lädt das Buch zum Mitmachen ein.
Doch konnte das Buch uns nicht so begeistern, wie erhofft. Im letzten Drittel kommt dann endlich etwas Spannung in die Geschichte und es ist ein schönes Ende. Wir fanden die Story gut, doch haben wir lange über das Buch diskutiert und haben festgestellt, dass es sich gut lesen lies, aber der nötige Pep fehlte. Man hat immer darauf gewartet, dass die Erzählung der Magischen Sechs endlich durchstartet und dies hat für unsere Verhältnisse einfach zu lange gedauert und auch der Schluss konnte dies nicht mehr wettmachen. Es ist leider nicht zu einem Highlight geworden, welches wir uns erhofft hatten. Trotz allem denken wir, dass es genügend junge Leser geben wird, die die Magischen Sechs mögen.

Die Story war nett, hatte eine tolle Wertevermittlung, doch uns dauerte es zu lange, bis endlich etwas Pep in die Geschichte kam. Gutes Mittelfeld, doch kein Lesehighlight. Für Kinder, die Zaubertricks und alles was dazu gehört mögen, empfehlenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.