Montag, 19. November 2018

Die Mitternachtstür

von Dave Eggers




  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: FISCHER Sauerländer; Auflage: 2 (26. September 2018)
  • ISBN-13: 978-3737356299
  • empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
  • Genre: Kinderbuch







Werbung:
Dieses Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!


Gran zieht mit seinen Eltern in die verschlafene Kleinstadt und bekommt erst einmal einen Schreck. In den Straßen klaffen Risse, die Häuser stehen schief, alles scheint seinen Halt verloren zu haben. Als er Catalina begegnet und sieht, wie sie an einem Berghügel eine geheime Tür öffnet und sich Zugang zu einem unterirdischen Labyrinth aus Tunneln verschafft, will er unbedingt wissen, was es damit auf sich hat. Gran erfährt, dass die Stadt vom Versinken bedroht ist und nur er und Catalina sie retten können.

Das Cover sieht geheimnisvoll und mystisch aus und macht Lust auf die Geschichte und auch der Klappentext macht einen neugierig. Doch leider hat mich die Erzählung nicht abgeholt und mitgerissen.
Zu Beginn stand der Umzug an und es ist relativ düster gehalten, denn die Streitigkeiten zwischen den Eltern, aber auch das Ignorieren seiner Mitschüler ihm gegenüber sind sehr präsent. Doch Catalina erregt seine Aufmerksamkeit, denn was hat es mit der geheimnisvollen Tür auf sich? Sie ist die Einzige, die ihn überhaupt registriert und wahrnimmt, was ich sehr schade finde. Die Idee zum Buch selbst hört sich gut an, denn was ist das unter der Stadt und warum gibt sich Catalina so geheimnisvoll und gibt immer nur so viel preis, wie gerade nötig?
Am Anfang war ich relativ schnell beim Lesen, da die Kapitel auch sehr kurz sind, doch dann stockte mein Lesefluss. Ich habe das Buch immer wieder in die Hand genommen und ein paar Seiten gelesen, doch irgendwie war mir das Buch einerseits mit zu wenig Wärme und zu vielen Längen geschrieben. Ich habe mich weiter durchgebissen, doch einen Zugang habe ich nicht mehr bekommen.
Ich finde das Verhalten der Kinder, die Gran überhaupt nicht beachtet haben, sehr unglücklich gewählt und mit Catalina wurde ich auch nicht warm.
Ich habe mich bis zu Seite 250 durchgebissen, doch da es so viele schöne Bücher gibt, ist mir meine Zeit zu schade und ich habe das Buch abgebrochen.

Gute Idee, aber für mich ohne das nötige Gefühl, so dass ich das Buch leider abgebrochen habe. Es konnte mich nicht bei der Stange halten!

1 Kommentar:

  1. Huhu Tine,
    oh je das klingt ja nicht so gut. Ich habe das Buch auch hier liegen und bin sehr gespannt darauf. Hoffentlich gefällt es mir ein bisschen besser als dir.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.