Sonntag, 2. Dezember 2018

Berliner Thriller-Leser im Ausnahmezustand!


Am 3.12.2018 wird „Der Kratzer“ in die Buchhandlungen einziehen und nach neuen Opfern Ausschau halten. Er sucht hartgesottene Leser mit denen er sein grausames Spiel treiben kann, die sich furchtlos an seine Fersen heften und bereit sind, in die Abgründe der menschlichen Seele zu blicken.
„Der Kratzer“ ist nach „Federspiel“ und „Das Hospital“ der 3. Band einer Trilogie. Doch jedes Buch stellt eine abgeschlossene Handlung dar und kann separat gelesen werden.



Am vergangenen Freitag war ich zur Buchpremiere in der Krimibuchhandlung Miss Marple in Berlin. Die Lesung war ausverkauft. 
Vorab servierte Buchautor Oliver Ménard ein buntes Ensemble Macarons. Zögerlich griffen die Gäste zu. Kriminelle Energie lag in der Luft und bei diesem eiskalten unbarmherzigen Serientäter wusste ich nicht, ob ich kosten soll. Als sich die ersten Gäste nach dem Verzehr des französischen Gebäcks immer noch bester Gesundheit erfreuten, wagte ich einen Vorstoß. Hmmm, lecker! 
  

Pünktlich um 19.30 Uhr begann Oliver Ménard mit seiner Lesung. Totenstille im Publikum, die Anspannung spiegelte sich in den Gesichtern der Zuhörer wider.   
Oliver Ménard las die Rolle des Kratzer, Buchhändlerin Cornelia Hüppe die seines ersten Opfers Jasmin. Ein unterhaltsames Duett!  Meine Nackenhaare richten sich auf und ich spüre die düstere Stimmung dieses Thrillers. 
Zwischendurch durfte aber auch gelacht werden, denn der Buchautor überraschte mit amüsanten Episoden aus seinem Autorenleben. Bücher gingen zahlreich über die Ladentheke und Oliver Ménard signierte fleißig.

Ähnlich wie beim Kapitänsdinner auf dem Traumschiff, gab es in der Krimibuchhandlung zum krönenden Abschluss eine Kratzer-Torte. 

Ich bekam Gelegenheit mit Oliver Ménard zu plaudern. Unser Gespräch war so interessant und inspirierend, dass ich beinahe Raum und Zeit vergaß. 
 Alle anderen Gäste waren bereits gegangen. 

Ein unvergesslicher Leseabend! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.