Dienstag, 12. März 2019

(K)ein Frauenheld für immer

 „Gefühle lassen sich nicht einfach wegwischen. Egal was die betreffende Person getan hat. Das Herz fragt nicht, wertet nicht, wiegt nicht auf – es fühlt einfach.“



  • Autorin: Lotte R. Wöss
  • Taschenbuch: 316 Seiten
  • Verlag: Independently published 
  • ISBN-13: 978-1790611485
  • Genre: Liebesroman

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)    
Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt,   dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!








INHALT:

Iolanthe ist eine attraktive Wissenschaftlerin, die sich auf eine leichtsinnige Wette einlässt. Sie wettet, dass sie in kurzer Zeit einen Frauenhelden an sich binden wird. Dabei möchte sie gar keine feste Beziehung und schon gar keine Familie gründen.

Ihr Opfer ist der Womanizer Reggie, der keiner Frau abgeneigt ist. Doch bei Iolanthe ist es etwas anderes. Nach einem One-Night-Stand verliebt er sich Hals über Kopf in sie und ahnt dabei nichts von ihrem hinterlistigen Spiel.

MEINUNG:

Für mich war es der erste Roman der Autorin und ich muss sagen, mir hat der Schreibstil gut gefallen und man konnte den Roman ziemlich schnell lesen. „(K)ein Frauenheld für immer“ ist der 5. Teil der „Für – immer – Reihe“. Die Geschichten können aber unabhängig voneinander gelesen werden.

Sehr gut finde ich den Perspektivenwechsel zwischen Iolanthe und Reggie. So kann man die Protagonisten viel besser kennenlernen und weiß was sie denken. Ich habe aber leider etwas gebraucht um mit Iolanthe und Reggie warm zu werden. Ganz besonders Iolanthe war mir lange sehr unsympathisch. Ich denke, weil sie ein falsches Spiel mit ihm spielte und am Anfang ziemlich arrogant wirkte.

Reggie ist eigentlich der totale Frauenheld und war an festen Beziehungen nie wirklich interessiert. Und dann kommt Iolanthe, die ihm den Kopf verdreht. Er tat mir schon etwas leid, dass sie ihn wegen einer Wette ausgewählt hatte.
Aber in dem Roman geht es nicht nur um die Beiden und ihre Liebesgeschichte. Hier geht es auch noch ganz stark um die Vergangenheit.

„Gefühle bedeuten Ablenkung. – Ablenkung mündet in Versagen. – Versagen ist Niederlage. – Niederlage bedeutet den Wechsel auf die Verliererseite.“

Iolanthe hatte es nie leicht. Durch ihre hohe Intelligenz hatte ihr Vater ganz besondere Ansprüche an sie. Sein Leitspruch an seine Tochter lautete: „Wer mit hoher Intelligenz geboren wird, ist der Menschheit etwas schuldig.“ Für sie gab es immer nur den Erfolgskurs, so wurde es ihr als Kind schon eingetrichtert.

Reggie hatte keine schöne Kindheit. Seinem Vater konnte er es nie recht machen. Egal was er getan hat, er hat immer den Gürtel von ihm auf seinem Rücken gespürt. Das hat ihn natürlich geprägt. Gut das er später bei seiner Tante und seinem Onkel aufwachsen durfte. Sie haben ihm Geborgenheit und ein Zuhause gegeben.

Ich kann „(K)ein Frauenheld für immer“ wirklich empfehlen. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht mehr über Reggie und Iolanthe zu erfahren. Jetzt werde ich mir auch die anderen Bände einmal genauer anschauen.

Für- immer - Reihe:

Per Handschlag für immer

Mit Fingerspitzen für immer
Zwei Seelen für immer
Ein Wiedersehen für immer
(K)ein Frauenheld für immer
Träume fliegen für immer (erscheint im Sommer 2019)

FAZIT:

Eine schöne Geschichte für Zwischendurch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.