Donnerstag, 7. März 2019

Woanders blühen die Kastanien



 Wenn die große Liebe nicht glücklich macht


  • Autorin: Katharina Lankers
  • Taschenbuch: 324 Seiten
  • Verlag: Books on Demand
  • ISBN-13: 978-3748199298
  • Genre: Liebesroman

Werbung (gemäß §2 Nr.5 TMG)    

Hinweis: Zwar wurde mir ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt,   dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine nachfolgende Meinung!




INHALT:

Maggie ist seit 7 Jahren mit ihrem Märchenprinzen verheiratet, doch was einmal so schön war, hat tiefe Risse bekommen. Das Familienleben ist weit von der Idylle entfernt, die sie sich immer gewünscht hat. Doch Maggie möchte nicht so schnell aufgeben und möchte an ihrem Glück festhalten. Doch schnell wird sie von der Realität eingeholt, denn ihr Ehemann geht schon eigene Wege.

Wie nimmt man nach so langer Zeit, sein Leben wieder selbst in die Hand, wenn man die ganzen Jahre nur noch für die Familie gelebt hat?


Ein Roman über das Verlorensein und das Wiederfinden.

MEINUNG:

„Woanders blühen die Kastanien“ hat mir wirklich schöne Lesestunden geschenkt. Eingekuschelt auf der Couch habe ich mit Maggie gelitten, gehofft, geweint und gelacht.

Was passiert, wenn auf einmal das Familienleben auseinanderbricht? Wenn man erkennen muss, dass der Mann einen nicht mehr als Frau wahrnimmt und seine eigenen Wege geht? Auch Maggie und Martin sind an diesem Punkt angekommen. Doch wie soll es nun weitergehen? Gibt es noch einmal eine Chance oder müssen beide von nun an getrennte Wege gehen.
Die Thematik hat mir sehr gut gefallen, gerade weil es das wahre Leben ist. Wie viele Ehen gehen auseinander, weil man sich nicht mehr zu sagen hat, einer der Partner fremd geht oder man sich einfach voneinander entfernt hat.

Ich fand es toll, dass man lange nicht wusste wie die Geschichte ausgeht. Maggie ist wirklich ziemlich hin und hergerissen. Ich hätte sie so gerne einmal in den Arm genommen, ihr gesagt, dass sie alles richtig macht und dass alles wieder gut werden wird. Doch was heißt „gut werden“? Ein Leben als alleinerziehende Mama oder doch wieder an der Seite von Martin? Oder vielleicht eine neue Liebe die sie wieder glücklich macht? Genau das werde ich hier nicht verraten, denn auch ich habe lange mitgefiebert, wie denn die Geschichte ausgehen wird.

Toll fand ich die Kinder Ronja und Leonie. Sie haben die ganze Geschichte wirklich zuckersüß abgerundet.

FAZIT:

Ein schöner Familienroman, mit einer Thematik die in vielen Familien vorkommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.